Reisebericht 22.9.-25.9.17

Katty, Patrick & Trix

 

17. September 2017

Einige Tage vor Reisebeginn werden Sachspenden in Kartons und Säcke gepackt, der Bus wird geladen. Tony hilft kräftig mit.

201709001 201709001 201709001 201709001

 

22. September 2017

Am Freitag Abend 19.30 hiess es in der Schweiz wieder "Leinen los und alle Mann an Bord". Unser Glücksbus Schorsch ist bereit zur Abfahrt! Das Team Patte, Trix und Katty führen mich schwer beladen Kilometer für Kilometer, aber ganz routiniert zu meinen eigentlichem Ziel nach Ungarn. Kleinere Verschnaufpausen gönnten sie mir auf der Fahrt und am nächsten Morgen 8.30 Uhr habe ich alle glücklich und wohlbehalten in Bonyhad abgesetzt.

201709005

 

23. September 2017 in Bonyhad

Nach einem kurzen Frühstück ging es mir schon wieder an den Kragen. Das Team stürzte sich auf mich um alle mitgebrachten Sachspenden für die verschiedenen Stationen zu entladen. Danach fühle ich mich sehr "erleichtert" und pudelwohl. Trix wurde von einem guten Freund aus Nagyatad abgeholt und so trennten sich vorerst unsere Wege. Ein Teil der mitgebrachten Spenden gingen somit gleich an ihren Bestimmungsort Nagyatad.

201709006 201709006
201709006 201709006

 

Für mich hiess es nach der Verabschiedung wieder Gas geben mit Patte und Katty. Verschiedene Arbeiten mussten noch erledigt werden, u. a. brauchte die Station in Bonyhad neue Reinigungsutensilien. Wir kauften alles passende dafür ein und werden heute alles nach Bonyhad bringen. Margit, die Leiterin aus Kaposvar wird uns heute besuchen um die gespendete Sachen für ihre Hunde und Katzen abzuholen. Alle Sachspenden für Bonyhad werden wir natürlich persönlich in der Station abgeben. Dort werden weitere Aufgaben auf uns warten und ich werde mit Boxen ausgestattet um den vielen glücklichen Hunden eine angenehme Heimreise zu ermöglichen. Bereits jetzt freue ich mich auf eine Ladung frischen Sprit und auf meinen warmen Garagenplatz in der Schweiz. Ich hoffe ich habe meine Aufgaben zu aller Zufriedenheit erfüllt und wünsche allen Hunden und Katzen einen guten Start in der Schweiz und ein erfülltes und glückliches Leben. EUER GLÜCKSBUS SCHORSCH

201709010 201709010
201709010 201709010

 

23. September 2017 in Nagyatad

Nach der Ankunft in Bonyhad kurz frühstücken, dann Bus ausladen und die Sachspenden sortieren. Umladen und weiter nach Nagyatad, direkt ins Tierheim. Die Langzeitinsassen werden zuerst begrüsst, dann auch die anderen und die neuen Hunde, darunter viele Welpen. Erika ist bereits dabei, die Zwinger zu putzen und Futter und Wasser zu verteilen. Immer noch sind Teile des Tierheimes vom letzten Regen sumpfig.

201709014 201709014
201709014 201709014

 

Zwinger für Zwinger dürfen die Hunde in den kleinen Freilauf, Fotos und Videos werden gemacht, einige Hunde gemessen, was nicht immer ganz einfach ist. Sie wollen jetzt rennen, spielen, schnüffeln und haben keine Lust still zu halten.

201709020 201709020
201709020 201709020
   
201709026 201709026 201709026 201709026
201709026 201709026 201709026 201709026
       
201709018 201709018
201709020 201709020

 

Seit Kurzem dürfen nun auch die neuen Zwinger der Stadt benutz werden. Sehr lange standen sie leer neben dem überfüllten Tierheim. Offenbar haben aber zu viele Leute deswegen reklamiert. Leider haben die schönen Trenngitter viel zu grosse Abstände, so dass die Hunde Köpfe und Beine durch strecken und bei Streitereien verletzt werden können. Nur jeder zweite Zwinger kann benutzt werden und überall muss mit feinerem Gitter nachgebessert werden. Doch dann können wieder ein paar Hunde einziehen und werden von den neuen Nachbarn teils freundlich, teils auch weniger freundlich empfangen. Nach einigen Minuten hat sich jedoch alles beruhigt.

201709034 201709034
201709034 201709034

 

24. September 2017 in Nagyatad

Morgens geht's zuerst zu Erika und die Sachspenden werden ausgeladen. Kurz nach den neuen Katzenbabys schauen, sie erhalten Futter und Milch. Auch die freilebenden Katzen sind sofort zur Stelle und werden mit Futter, Wasser und Milch versorgt. Sie leben auf den Dächern der Nebengebäude und wissen sehr genau, vor welchen Hunden sie sich in Acht nehmen müssen.

201709038 201709038
201709038 201709038

 

Die vier Katzenbabys ziehen um ins Tierheim. Die beiden schwarz-weissen sind mutig, kommen ans Gitter und wollen spielen. Die beiden Tigerli verstecken sich. Vorerst müssen die Katzen in ihrem Käfig bleiben, er wird sauber gemacht und neu eingerichtet. Links und rechts schauen die Hunde sehr interessiert zu.

201709042 201709042
201709042 201709042
201709042 201709042

 

Noch einmal dürfen die Hunde raus, noch einmal Fotos und Videos. Mittendrin kommt ein Mann und gibt einen halb gelähmten Welpen ab, dieser kann seine Hinterbeine nicht richtig benutzen. Der Welpe kommt auf eine Pflegestelle. Nun können die verletzten Hunde etwas genauer unter die Lupe genommen werden. Zalán hat bei einer Streiterei ein paar Bisswunden gefasst, sie verheilen gut. Rozsdás, der verletzt auf der Strasse gefunden wurde, beginnt sein Bein wieder zu benutzen, aber nur wenn er langsam läuft. Wenns schnell gehen muss läuft er auf drei Beinen. Auch beim lieben alten Tuba sind die schlimmen Wunden verheilt, es bleibt eine kahle Stelle am Hals.

201709048 201709048
201709048 201709048

 

Zurück zu Erika, Papiere und Pässe für die Hunde fertig machen und Boxen für den Transport vorbereiten. Kurze Pause, dann wird Lili, eine neue Hündin geschoren und gebadet. Lili wurde auf der Strasse gefunden, sie hat einen Chip, aber der Besitzer will sie nicht mehr haben. Sie ist sehr verschüchtert und getraut sich nicht zu bewegen, hält ganz still. Sie muss am nächsten Tag nach Budapest in die Tierklinik.

201709052 201709052
201709052 201709052

 

Zum letzten mal zurück ins Tierheim, die Hunde abholen. Noch sind die vertrauten Menschen um sie, sie lassen sich problemlos in die Boxen heben und auch Gina kann gar nicht schnell genug in ihre Box springen. Alle freuen sich, dass auch die alte Gina in ein neues Zuhause ziehen darf, aber nach 5 Jahren im Tierheim gab's dann doch ein paar Abschiedstränen. Zurück nach Bonyhad.

201709056 201709056
201709056 201709056

 

24. / 25. September 2017 zurück in Bonyhad und Heimreise

Auch in Bonyhad wird Abschied genommen und der Bus für den Transport vorbereitet. Cili begutachtet schon mal die Boxen und schreitet den Bus ab. Der dicke Churchill will nicht in die Box und muss erst überredet werden. Doch dann sind auch hier alle Hunde in ihren Boxen und wir können starten.

201709060 201709060
201709060 201709060
   
201709064 201709060
201709060 201709060

 

Trotz ungewöhnlich viel Nachtverkehr und Stau sind wir wie gewohnt in bester Stimmung kurz nach 7 Uhr am Zoll. Die Formalitäten gehen zügig voran und bereits nach einer halben Stunde können wir weiter. Erwartungsvolle Adoptanten bringen Kaffee und Gipfeli zur Übergabe und begrüssen freudig ihre neuen Familienmitglieder. Mit dem schönsten Teil unserer Arbeit endet die Septemberfahrt.

201709068 201709068
201709068 201709068

 

 

© Hundehilfe Ungarn 2014