Liebe Tierschutzbegleiter, Mitglieder und Freunde!

Der Begriff „Not“ ist fest im Tierschutz verankert. Die Not ist in Ungarn allgegenwärtig, jeden Tag, jede Stunde, jede Minute! 365 Tage im Jahr ist Melinda, unsere Stationsleitung in Bonyhad, emotionalen Belastungen ausgesetzt und in ständiger Bereitschaft misshandelten und missachteten Tieren zu helfen.

So auch in diesem Fall von Tonja!

Video

Tonja ist eine ca. einjährige Mischlingshündin die schwer verletzt neben der Strasse in der Nähe der Station von Melinda aufgefunden wurde. Die liebe Hündin hatte offensichtlich starke Schmerzen und zog ihre Hinterbeine hinter sich her. In der grossen Hitze hatte Tonja kaum noch Kraft sich zu bewegen und die völlige Erschöpfung stand ihr ins Gesicht geschrieben. Nun war es dringend nötig der Hündin schnellstmöglich zu helfen. Melinda war gerade dabei Tonja in eine sichere Transportbox zu verladen, stand urplötzlich der Eigentümer dieser Hündin vor ihr und beschwerte sich lauthals und absolut empathielos. Um unnötige und zeitverschwendende Diskussionen auszuschliessen, gab Melinda ihm ein bisschen Geld und sie konnte Tonja endlich in Sicherheit bringen. Der verantwortungslose Besitzer erzählte Melinda noch, dass Tonja vor ca. 14 Tagen von einem Auto angefahren wurde!!!

Wir fragen uns: Ist das ein Mensch, der sein Tier in einem solchen Zustand lässt ohne auch nur ansatzweise zu helfen?! Kann so ein Mensch bestraft werden? Wie verhält sich so ein „Mensch“ anderen Menschen gegenüber? Wir, die Hundehilfe Ungarn, kennen die Antworten nicht, nur sind wir immer wieder bestürzt von dieser Gleichgültigkeit! Wir sind uns sicher, dass man vor 14 Tagen Tonja besser hätte helfen können und eventuell schlimmeres verhindern können. Sicher ist, dass aktuell eine Lähmung ihrer Hinterbeine vorliegt, inwiefern dies durch eine OP wieder behoben werden kann und wie die langfristige Prognose aussieht müssen wir abwarten. Viele weitere Termine beim Tierarzt liegen nun vor Tonja und Melinda.

Wir hoffen, wir können Sie überzeugen, dass diese Hilfe mehr als nötig ist. Helfen Sie uns, damit auch wir Tonja helfen können! Unser Ziel ist es nach wie vor, jeder Seele zu helfen, sofern wir es mit Ihrer Unterstützung können! Vielen Dank!

Spendenkonto der Hundehilfe Ungarn:

Raiffeisenbank

Allschwil-Schönenbuch
4123 Allschwil
Clearing-Nr. 80775
IBAN CH71 8077 5000 0103 4242 2

Verwendungszweck: „Tonja“

© Hundehilfe Ungarn 2014