Unser ehemaliger Schützling Flup muss seine jetzige Familie aufgrund plötzlicher Allergie verlassen. Er verliert also absolut unverschuldet sein Zuhause. Er befindet sich in der Schweiz. Interessierte melden sich bitte über unsere Homepage 

Flup

Eckdaten:
geb. 01/2018
Rasse: Viszla-Drahthaar-Kurzhaar-Mix (gem. DNA-Gutachten)
Geschlecht. Rüde, kastriert
Gewicht: 30 kg
Schulterhöhe: 68 cm
Farbe: schwarz
Sonstiges: gechipt, entwurmt, geimpft (inkl. Tollwut)

Flup ist ein energiegeladenes Riesenbaby. Er vereint alle Eigenschaften, die ein Hund zu einem «Herzenshund» macht. Er ist unglaublich gelehrig, verschmust und liebevoll. All diese guten Eigenschaften dürfen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass er noch sehr jung, verspielt und wild ist und darum einen erfahrenen Menschen an seiner Seite braucht, der weiss, wie man diese Energie positiv umleitet und einsetzt. 

Flup ist ein Jagdhund bzw. ein sogenanter «Vorstehhund». Sein Jagdtrieb wird von allem geweckt, was kleiner ist, als eine Katze. Im Feld jagt er gerne Mäuse bzw. steht minutenlang bewegungslos vor den Mäuselöchern und wartet ob sich jemand blicken lässt. Ob er dem anderen Tier dabei wirklich Schaden will oder nicht, ist nicht relevant, denn allein wegen seinem ordentlichen Gewicht von 30 kg wäre er eine Gefahr für kleinere Tiere. Sollten also kleinere Tiere (Hasen, Meerschweinchen, Mäuse etc.) im Haushalt vorhanden sein, müssen diese separat von Flup gehalten werden. Dabei ist auch zu beachten, dass Flup problemlos auch kleinere Zäune überwinden kann. 
Um Flup bewegungstechnisch auszulasten, benötigt man einen sportlichen Menschen. Flup ist der ideale (und erprobte) Partner beim Joggen und Wandern. Lange Spaziergänge, bei denen er frei laufen kann, liebt er besonders. Er ist, auch im Gelände, ohne Probleme abrufbar.

Flup hat bereits als Junghund die Hundeschule besucht. Er beherrscht alle Grundkommandos und auch einige kleiner «Tricks». Lediglich das Laufen an der Leine muss noch weiter mit ihm trainiert werden, da er aufgrund seiner Energie immer gern schneller gehen möchte, als der Mensch am anderen Ende der Leine. Die Welt ist schliesslich so aufregend! Vielleicht hätte er auch Freude an Agility oder ähnlichem. Er apportiert sehr gerne und vor allem ausdauernd. Ausserdem schwimmt er gern. Er hat viele Urlaube auf Campingplätzen mitgemacht und war dort immer ganz «vorbildlich». Da Flup nur selten bellt, ist es eigentlich nie ein Problem ihn irgendwohin mitzunehmen. Allerdings reagiert er anfangs auf neue Umgebungen immer sehr aufgeregt. Das legt sich aber nach einiger Zeit und wird vermutlich auch mit zunehmendem Alter weniger.

In seinem jetzigen Zuhause lebt Flup mit 2 kleinen Kindern und einer Katze zusammen. Zu den Kindern ist er immer sehr liebevoll und auch mit den Katze gab es nie irgendwelche Auseinandersetzungen oder Probleme. Auch mit anderen Hunden ist er sehr gut verträglich und hat nie aggressives Verhalten gegenüber anderen Hunden gezeigt. Seine Spiele sind allerdings sehr wild, was besonders älteren und auch sehr kleinen Hunden schnell zu viel wird. Er respektiert das allerdings schnell, wenn der andere Hund ihm das entsprechend signalisiert. Prinzipiell liebt er alle Menschen und Hunde.

Flup fährt ohne Problem im Auto mit, allerdings braucht er einen gewissen Bewegungsfreiraum. In Transportboxen muss er sich grundsätzlich übergeben und steigt auch nicht freiwillig ein. Die Vermutung liegt nahe, dass es daran liegt, dass er sich in den Boxen nicht aufsetzen kann. In den letzten Monaten fuhr er immer angeschnallt auf der Rückbank mit. Vermutlich wäre auch ein Kofferraum ok, solang er sich aufsetzen und rausgucken kann. Auch mehrstündige Autofahrten sind kein Problem mit Flup. Meisten verschläft er die Fahrt. 

Wie bereits erwähnt, fühlt Flup sich am wohlsten in der direkten Nähe «seiner» Menschen. Er kann allerdings auch problemlos mal für mehrere Stunden alleine bleiben. Ich rate allerdings vorher alles «transportable» in Sicherheit zu bringen, denn er umgibt sich gern mit den Sachen «seiner» Menschen, d.h. er schleppt alles was er findet und tragen kann (Schuhe, Jacken, Taschen etc.) in sein Körbchen. Kaputt geht dabei allerdings selten etwas. Was er hingegen gar nicht mag, ist es irgendwo angebunden zu warten (z.B. vor dem Supermarkt). Er hat bereits einige Leinen «auf dem Gewissen» und hat seine Besitzer auch schonmal eigenständig in der Migros gesucht. Auch im Auto sollte man ihn abschnallen, wenn man ihn kurz dort alleine warten lässt. 

Mit Flup an seiner Seite wird es nie langweilig. Er ist ein Garant für gute Laune und ein wunderbarer Freund!

2019 09 16 1 2019 09 16 2 2019 09 16 3 2019 09 16 4

2019 09 16 5 2019 09 16 6 2019 09 16 7

 

© Hundehilfe Ungarn 2014