Reisebericht 29.01.2016 - 02.02.2016     Nadine, Laura, Bianca, Katty und Trix

Februar16 News Ungarnfahrt1

Der Februar Transport rollt. Unser Team konnte wie geplant am Mittag in Richtung Bonyhad starten. Es gibt wie immer wieder viel vor Ort zu erledigen. Sie dürfen sich diesmal auf einen täglichen Bericht live aus Ungarn freuen. Am Dienstag 02.02.2016 werden sie mit einigen Glückspilzen die es in eine glückliche Zukunft geschafft haben zurück sein. Die Vorfreude ist riesig, denn sie werden bereits sehnsüchtig von ihren neuen Adoptanten erwartet.


Samstag, 30.01.2016  11.00 Uhr

An einem schönen Freitag sind wir mit unserem Bus Schorsch und einem 2. Auto nach Ungarn aufgebrochen. Nach 1h der erste Stau. Trotzdem fuhren wir gut gelaunt und mit Vorfreude in Richtung zweite Heimat.
Kurz vor München trennten sich unsere Wege unfreiwillig. 5h später, irgendwo in Österreich haben wir uns wieder gefunden und fuhren gemeinsam weiter. 2h später ein weiterer Stop.
Schorsch zeigte eine Warnleuchte. "Das darf doch nicht wahr sein!!" Vorsichtig fuhren wir die restlich 1.5h nach Bonyhad. Um 4.00 Uhr waren wir in der Pension eingecheckt und haben unruhig und kurz geschlafen.
Heute morgen überlegten wir uns, wo wir am Samstag eine Garage finden die geöffnet hat. Dank den lieben Bemühungen des Chefs der Pension, kam ein Bekannter extra für uns in seine Auto Garage um den Fehler zu eruieren.
Erlösung und 1000 Felsbrocken fielen uns vom Herz.
Der Russpartikelfilter ist voll. Der wird nun am Montag morgen ausgebaut und geputzt. Danach sollte alles wieder ganz normal funktioneren. Wir sind sehr erleichtert.

 Februar16 News FahrtB2 Februar16 News FahrtB1 Februar16 News FahrtB3

An dieser Stelle liebe Grüsse an die Pfotenhilfe Sauerland, die mit uns das Weekend in Bonyhad hätten verbringen sollen. Sie standen gestern mit einem Motorenschaden in Deutschland. Wir hoffen, ihr könnt nächste Woche mit frisch repartiertem, fahrtüchtigen Bus die Hunde holen. Schade seid ihr nicht hier. So, noch nichtmal 11.00 Uhr und schon soviel erlebt heute. Jetzt gehts ab in die Tötung zu unseren tollen Hunden.

Bleibt dran. Wer weiss was noch passiert.

Samstag, 30.01.2016  20.00 Uhr

Der heutige Tag konnte trauriger gar nicht sein.

Noch geschockt von dem Erlebten versuchen wir nun die richtigen Worte zu finden.... Pünktlich um 11.00 Uhr trafen wir in der Tötung Bonyhad ein. Wir fingen erstmal an unseren Bus mit den vielen Sachspenden auszuladen. Es wurde sortiert, die Futtertonnen wurden gefüllt und natürlich erstmal alle Hunde begrüsst. Das ist immer sehr emotional, denn alle möchten natürlich Aufmerksamkeit.

Februar16 News FahrtC1 Februar16 News FahrtC2 Februar16 News FahrtC11

Februar16 News FahrtC12 Februar16 News FahrtC14 Februar16 News FahrtC13

Beim Rundgang der Hunde bemerkten wir dass es einem der Welpen nicht gut ging. Sofort machte sich die Stationsleitung und ein Teammitglied auf den Weg zum Tierarzt. Nach Infusionen und Untersuchungen konnte nichts konkretes festgestellt werden.

Februar16 News FahrtC7 Februar16 News FahrtC8 Februar16 News FahrtC9

Zurück in der Station wurde die kleine sofort unter die Wärmelampe gelegt und umsorgt. Leider verstarb sie etwa eine Stunde später. Dieser Moment hat uns allen einen Stich ins Herz versetzt.


Wir mussten uns erstmal wieder sammeln um die weitere Arbeit verrichten zu können. Wir führten anschliessend die Hunde zu Spaziergängen aus und halfen beim putzen und füttern in der Station. Auch wurde noch zusätzliches Futter eingekauft und viele neue Fotos von den Hunden gemacht.

Februar16 News FahrtC3 Februar16 News FahrtC4

Februar16 News FahrtC5 Februar16 News FahrtC6 Februar16 News FahrtC10

Ein sehr trauriger Tag für uns, aber dennoch muss die Arbeit weitergehen...

Morgen wird sich das Team trennen. Der Gnadenhof Olivier und die Station in Nagyatad werden besucht und ebenfalls mit wichtigen Spenden beliefert. Wir werden berichten...


Sonntag, 31.01.2016  19.00 Uhr

Heute früh haben wir uns auf den Weg zum Gnadenhof von Marlou gemacht. Mit im Gepäck einige Sachspenden. Wir verbrachten einige Stunden auf dem Hof mit den Tieren und wurden von Marlou mit einem super feinen Essen verwöhnt.

Februar16 News FahrtD1 Februar16 News FahrtD2 Februar16 News FahrtD3

Februar16 News FahrtD4 Februar16 News FahrtD6

Februar16 News FahrtD5 Februar16 News FahrtD7 Februar16 News FahrtD8

Danach machten wir uns mit etwas Verspätung auf den Weg zur Tötung. Die Mädels in der Station waren schon fast fertig mit der Arbeit, daher konnten wir heute leider nicht mehr viel helfen.

Da es den ganzen Tag geregnet hat, freuten wir uns heute besonders auf die warme Dusche.
Unsere liebe Trix hat sich heute auf den Weg nach Nagyatad gemacht, um unsere Liste in dieser Station abzuarbeiten. Morgen wird sie wieder zu uns stossen, denn morgen ist bereits die Heimreise geplant und die Verabschiedung rückt näher...

Reisebericht von Trix aus Nagyatad:

Bei strömendem Regen der den ganzen Tag andauerte ging es am Sonntag erst zu Erika. Mehrere neue Hunde sind zur Zeit bei ihr untergebracht, unter ihnen eine kleine Jagdterrierhündin, die kurz zuvor trächtig im Wald gefunden worden war. Es ging ihr nicht gut, und ein Notfalltermin bei der Tierärztin war bereits vereinbart. Kurz ein paar Fotos, dann gings in die Praxis. Die Ultraschalluntersuchung ergab mehrere Welpen die bereits tot waren. Die Hündin erhielt Medikamente und kam zurück ins warme Haus. Kurze Zeit danach brachte sie ihre drei toten Welpen zur Welt.

Bellend und voller Ungeduld wurden wir im Tierheim erwartet, endlich raus in den Freigang und Futter! Immer noch Regen und Sumpf, die Hunde störte es nicht weiter. Sie freuten sich, draussen zu sein und herum rennen zu können. Es gab eine ganze Liste abzuarbeiten: Fotos verschiedener Hunde machen, Grössen messen, schauen wie sie sich Fremden gegenüber verhalten und noch einige weitere Dinge. Bei Lenke ist nichts mehr von den schlimmen Hautproblemen zu sehen, sie ist eine ganz hübsche und liebe Maus geworden. Borisz mit dem angeschossenen Hinterlauf flitzt in vollem Tempo durch den Freilauf, manchmal auf vier, manchmal auf drei Beinen, aber immer sehr schnell. Kaum da, wurde es bereits wieder dunkel. Durchnässt und dreckig zurück in die Pension und erst mal eine heisse Dusche. Danach Nachtessen mit Ivett und Erika und Freunden, die im Tierheim helfen.

Am Montag zuerst Sachspenden und Futter ausladen, danach wieder Termin bei der Tierärztin, diesmal der neue Welpe mit Hautproblemen und Kontrolle der Jagdhündin. Eine ganze Reihe Leute warteten bereits, und auch Praxis-Kater Frici ("Fritzi") war wieder da. Der Jagdhündin ging es ganz offensichtlich besser, denn diesmal interessierte sie sich brennend für Frici. Der Katzentest war hiermit auch gleich erledigt. Frici begann sich in aller Ruhe zu putzen und schritt danach würdevoll in die andere Zimmerecke. Zurück ins Tierheim, zum Glück hat der Regen aufgehört. Nochmal Fotos machen, dann kamen verschiedene Interessenten um sich Hunde anzusehen. Leider gab es diesmal keine Vermittlung. Dann Zeit, Dzsuki für den Transport bereit zu machen und nach Kaposvar zu fahren. In Kaposvar warteten bereits Nadine und Laura, auch hier noch Fotos vom neuen Welpen, dann einladen und zurück nach Bonyhad.

Februar16 News Fahrt M1 Februar16 News Fahrt M2 Februar16 News Fahrt M3

Februar16 News Fahrt M4 Februar16 News Fahrt M5 Februar16 News Fahrt M6

 Februar16 News Fahrt M12 Februar16 News Fahrt M7 Februar16 News Fahrt M11


Reisebericht vom letzten Tag

Heute war bereits der Abreisetag...wir freuten uns sehr, heute früh von der Stationsleitung zu erfahren, dass wir 8 Hunde mehr für unseren Parnerverein mitnehmen durften, die hatten leider auf ihrer Fahrt am Freitag einen Motorschaden erlitten.
Unser Team teilte sich heute auf. 2 Mädels fuhren nach Kaposvar in unsere Station. Auch Trix stiess wieder dazu. Sie war 2 Tage in Nagyatad. Die anderen 2 Mädels besuchten nochmals das neue Tierheimgelände und waren dann in der Station Bonyhad und machten die Boxen und Hunde bereit. Pünktlich am Abend traf dann auch der Rest des Team ein und die Hunde wurden alle verladen.

Nun hat das ganze Team, mit einer wertvollen Fracht an Bord, die Rückreise angetreten. Somit sagen wir Gute Nacht und freuen uns auf morgen, wenn wir die Hunde den glücklichen Adoptanten übergeben...

 

Februar16 News FahrtE1 Februar16 News FahrtE2

Februar16 News FahrtE3 Februar16 News FahrtE4 Februar16 News FahrtE5

Februar16 News FahrtE6 Februar16 News FahrtE8 Februar16 News FahrtE7

Februar16 News FahrtE9 Februar16 News FahrtE10

Februar News FahrtH1 Februar News FahrtH2 Februar News FahrtH3 

Februar News FahrtH4

Februar News FahrtH5 Februar News FahrtH6 

Februar16 News FahrtL1 Februar16 News FahrtL2 Februar16 News FahrtL3 Februar16 News FahrtL4

Februar16 News Fahrt M8 Februar16 News Fahrt M9 Februar16 News Fahrt M10

 

© Hundehilfe Ungarn 2014