Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

01

Melinda"Anfangs waren wir froh wenn wir einen alten Autoreifen bekommen haben. Wir haben eine Decke darüber gelegt und es als Hundebettchen verwendet." Melinda, Tierheimleiterin Bonyhad

Bonyhád (deutsch: Bonnhard) ist eine Stadt mit knapp 14.000 Einwohnern im Süden Ungarns. Dort befindet sich ein kleiner Tierschutzverein mit dem Namen „Kira Völgységi Kutyamentö Egyesület“ (deutsch: Kira Verein für Hunderettung aus Völgység) der 2010 gegründet wurde.
Bei dieser Auffangstelle handelte es sich um eine offizielle Tötungsstation, welche von der Stadt zwar betrieben aber in keiner Weise unterstützt wurde.
Im Jahr 2012 lernten wir die Stationsleiterin Melinda und ihre Schützlinge kennen. Seit damals war es unser Ziel, die Lebensqualität der dort lebenden Hunde stetig zu verbessern. Wir träumten von einem neuen Tierheim mit grossen Zwingern, geschützten Unterkünften und Möglichkeiten für Freilauf.

Ende 2013 kauften wir in der Nähe von Bonyhad ein Gelände für das neue Tierheim und 2014 begannen wir mit der Realisierung unseres Traumes. Im Juli 2021 war es soweit, das neue Tierheim in Bonyhad, die Villa Wuff, konnte eröffnet werden und die Hunde konnten umziehen. Sieben lange Jahre haben wir auf diesen Moment hingearbeitet, eine Zeit mit vielen Höhen und Tiefen, Hoffnungen und Enttäuschungen durchlebt.

Viel Eigenarbeit, Events, Märkte und mehr brachten einen Teil der notwendigen Finanzierung, aber nur mit der Unterstützung vieler Spenderinnen und Spender wurde es möglich, unseren Traum zu verwirklichen und den Hunden, auch denjenigen die das Tierheim nie verlassen werden, ein besseres Leben und ein würdigeres Dasein zu ermöglichen.

02 03
Die ehemalige Tötungsstation befand sich in der hintersten Ecke des Werkhofs. Zwischen Bauschutt, Altglas und Abfall wurden dort die Strassenhunde in kleinen Zwingern untergebracht. Seit längerer Zeit wurden die Hunde nicht mehr getötet, die kleinen Zwinger blieben jedoch bestehen. Trotz etlichen neu gebauten grösseren Zwingern mussten immer noch sehr viele der Hunde tagein tagaus alleine in ihren Zwingern  von ca. zwei m2 Fläche ausharren. Viele der in der ehemaligen Tötung untergebrachten Hunde lebten unter unwürdigen Bedingungen auf engstem Raum und ohne Auslauf. Das neue Tierheim, die Villa Wuff, liegt ca. 6 km ausserhalb von Bonyhad an einem See. Die Zwinger haben inkl. isoliertem Container zehn m2 Fläche, das gesamte Gelände ist mit einer Mauer umgeben und so besteht die Möglichkeit, jeweils Hunde einzeln oder in kleinen Gruppen frei auf dem Gelände herum laufen zu lassen. Für die Welpen gibt es einen beheizten Raum im Haupthaus, eine Spielwiese ist noch geplant. Ein eingerichteter Tierarztcontainer und die geplante Quarantänestation befinden sich gleich beim Eingang. Per Videoanlage kann Melinda jederzeit sehen, was im Tierheim vor sich geht.
   
02 03
02 03
   
die Tore der alten Station werden geschlossen ... und eine neue Zeit beginnt

 

 

Eröffnung der Villa Wuff

EroeffnungZur Eröffnung kommen Menschen aus Bonyhad und Umgebung, andere lokale Tierschutzvereine, Zeitung und Lokal-TV sind anwesend. Die Bürgermeisterin von Bonyhad hält eine Rede und sagt zukünftige Unterstützung zu. Bürgermeister von Nachbardörfern sind zu Besuch, der Priester segnet das Tierheim, er und andere veröffentlichen Fotos des Tierheimes auf ihrer Facebookseite. Vielleicht ist auch das ein Weg, Tierschutz in der Öffentlichkeit publik zu machen.

2021071501 2021071501
2021071501 2021071501
2021071501 2021071501

 

Alles ist bereit ...  
20210715135 20210715134
20210715134 20210715134
   
... für den Einzug der Hunde  
2021071507 2021071507
2021071507 2021071507
   

Sie verhalten sich ganz anders als im alten Tierheim, beginnen die Zwinger zu erkunden und fangen an zu spielen, herum zu rennen und Löcher zu graben

20210715137 20210715137
20210715137 20210715137
   

Trotz heftigem Gewitter haben alle die erste Nacht gut überstanden, nur bei einigen ist das Bettchen explodiert

20210715132 20210715132

 

Rundgang durchs Tierheim

Nach dem Eingang die geplante Quarantänenstation, der Container für Futter und Sachspenden und der Tierarztcontainer. Dieser ist mit einem OP-Tisch, Tierarztmaterial und Krankenboxen eingerichtet.

geplante Quarantänestation Futter- und Materialcontainer
20210715142 20210715142
Tierarztcontainer  
20210715145 20210715147
   

Im Haupthaus gibt es einen Aufenthaltsraum, eine Küche, ein kleines Bad für Menschen und eines für Hunde. Angebaut in der ehemaligen Scheune befinden sich die beheizte Welpenstation und ein Lager für Material.

Haupthaus  
20210715146 20210715148
20210715150 20210715151
Anbau  
20210715149 20210715153
   

Die Zwingeranlagen, hinter den Anlagen ist noch eine Spielwiese geplant

20210715160 20210715161
20210715155 20210715155
   

Zu jedem Zwinger gehört ein isolierter Container

20210715162 20210715166
20210715162 20210715165
   
   

Zur Geschichte

Der Aufbau der Villa Wuff 2014 - 2021 Die ehemalige Tötungsstation Bonyhad
20210715167 20210715167
   
   

 

 

 

Kontakt

Hundehilfe Ungarn
4123 Allschwil

IBAN CH06 8080 8007 0519 8273 7
Raiffeisen Schweiz
Raiffeisenplatz
9001 St. Gallen

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir fahren mit den erforderlichen Genehmigungen ...

Befähigungsnachweis für Fahrer und Betreuer gemäss Art.17

Steuerabzugsberechtigung für Spenden 

Transportbewilligung Typ 2

Handelsbewilligung

... und weisen Spenden und Verwendung transparent aus