Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

News

Wir brauchen euch

Wir brauchen euch

Sonnenschutz Tamási

Sonnenschutz Tamási

Kette in Hals gewachsen

Kette in Hals gewachsen

Wuffdiwau

Wuffdiwau

Anzeige gegen Besitzer

Anzeige gegen Besitzer

Update zu Villi

Update zu Villi

Jetzt Anmelden!

Jetzt Anmelden!

Besuch in Grundschule

Besuch in Grundschule

10 auf einen Schlag!

10 auf einen Schlag!

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen

Neue Postadresse

Neue Postadresse

Ausbau Gnadenhof Bütyök

Ausbau Gnadenhof Bütyök

Was ist Teaming?
Teaming ist ein Werkzeug, um mit Micro-Spenden von 1€ monatlich wohltätige Zwecke zu unterstützen. Unsere Philosophie ist, dass man alleine mit einem Euro nicht viel ausrichten kann... aber wenn wir uns zusammenschließen, dann können wir Träume wahr werden lassen! Aber dafür brauchen wir Dich!


https://www.teaming.net/hundehilfeungarn

Es ist ganz einfach:
Klick auf den Button „Tritt der Teaming Gruppe bei“
Folge den Schritten: Registrieren und Zahlungsart für deinen Euro wählen.
Teaming zieht den Euro monatlich automatisch ein und schreibt ihn der von dir gewünschten Teaming Gruppe gut.
Es ist völlig kostenlos und du kannst jederzeit mit der Unterstützung aufhören.
100% Gebührenfrei und durch eine verschlüsselte Verbindung ist eine hohe Sicherheit gewährleistet.

2024 06 22 1

In Tamási konnten gestern die langersehnten Dächer, zum Schutz vor der Sonne, an den Zwingerausläufen montiert werden.
Nebst der vielen Arbeit im Tierheim trainiert Anett fleissig mit den noch unsicheren Hunden.
Guba, der schüchterne Rüde, wurde an die Leine gewöhnt, wobei er zu Beginn andere Pläne hatte. Er wollte lieber im Schwimmbecken verweilen. Man konnte Guba doch noch zu einem Spaziergang ausserhalb des Tierheimgeländes überzeugen, was er wirklich toll meisterte.

2024 06 18 1 2024 06 18 2 2024 06 18 3

2024 06 18 4 2024 06 18 5 2024 06 18 6

 

 

Erst gestern haben wir über einen Hund berichtet, der eine schwere Kette um den Hals hatte und tagelang auf der Strasse unterwegs war. Heute teilt uns Melinda von einer jungen Hündin mit, die von einem holländischem Paar in Ungarn aufgegriffen wurde. Bei näherem Hinsehen, stellten diese fest, dass der Hündin ihre Kette bereits in den Hals gewachsen war!!! Ihre Schmerzen und ihr Leiden müssen unerträglich gewesen sein!!! Die Kette wurde von einem Tierarzt umgehend entfernt und bis die tiefe Nackenwunde ansatzweise verheilt war, durfte Toet, so heisst die hübsche Hündin mittlerweile, bei ihren Findern bleiben. Zwischenzeitlich ist Toet aber in der Villa Wuff angekommen um dort ihre Genesung und Heilung fortzusetzen. Leider konnte das süsse Mädchen nicht bei ihren Rettern bleiben, weil diese schon einige eigene Hunde besitzen. Wir möchten ihnen herzlich für ihre Fürsorge danken und sind sehr glücklich darüber, dass sie Toet geholfen und sie nicht einfach ignoriert haben. Ein Lebewesen in Not zu helfen, ist ein Zeichen von Menschlichkeit, Wegsehen und Ignoranz dagegen können tödlich sein!
Es ist erschreckend, dass im Bereich der Tierhaltung offensichtlich keine Verbesserung eintritt! Melinda hat ihren Verein vor 15 Jahren gegründet mit dem Glauben, dass sich die Moral der Menschen gegenüber Tieren wenigstens schrittweise verbessern würde. Doch ganz das Gegenteil ist der Fall! Es ist nicht besser, sondern noch viel schlimmer geworden. Täglich werden Melinda und Dóra mit einer Vielzahl von ausgesetzten, misshandelten, schlecht gehaltenen und gequälten Tieren konfrontiert. Wir sind so wütend, tief berührt und ertragen dieses tägliche Leid kaum noch, schliesslich handelt es sie bei diesen armen Seelchen nicht um leblose Dinge, sondern um fühlende Mitgeschöpfe! Wir finden keine Worte mehr und fühlen uns wirklich leer und ausgebrannt!
Wann verdammt nochmal fangen die Menschen an Verantwortung zu übernehmen und Mitgefühl zu entwickeln?! WANN???!!!

2024 06 14 10 2024 06 14 11 2024 06 14 12

BLANKA BIBI BORSO & BERCI

Wuffdiwau und einen schönen Guten Tag an Alle!
Seit einem halben Jahr sind wir nun mit unserer Mama Bobita im Tierheim Tamási. Ende Dezember suchte unsere Mama Unterschlupf in einem alten Stall und brachte uns dort auf die Welt. Moment mal!!! Kommt Euch diese Geschichte nicht irgendwie bekannt vor???
Wie auch immer! Jetzt jedenfalls wird es endlich Zeit, dass wir auf unseren eigenen Pfötchen stehen und mit grossen Schritten dem Abenteuer Leben entgegengehen. Unsere Mama war eine sehr gute Lehrmeisterin, denn sie hat uns mit viel Liebe und Fürsorge aufgezogen und uns viele wichtige Dinge für die Zukunft beigebracht. Das will aber nicht heissen, dass wir schon alles können. Natürlich nicht, denn wir sind kleine Racker, noch recht grün hinter den Ohren und für jeden Schabernack zu haben. Wir sind Blanka , Bibi , Borso & Berci und warten seit einigen Wochen ganz optimistisch auf unseren Tag X. Um Euch Menschen eine kleine Starthilfe zu geben, zeigen wir uns hier nochmals von unserer schönsten Seite! Sind wir nicht zuckersüss, entzückend und wahnsinnig niedlich?! Aber das ist noch nicht alles, denn zusätzlich sind wir mit einem sehr lieben und menschenbezogenen Wesen ausgestattet! Also kurz gesagt, sind wir kleine Rohdiamanten, die sich in einem liebevollen Zuhause zu tollen und treuen Begleitern entwickeln werden.
Wäre es nicht schön, wenn wir endlich zusammenfinden? Dann schaut schnell auf unseren Seiten vorbei und füllt den Fragebogen aus! Bitte, lasst uns hier nicht versauern! Unsere Köfferchen sind gepackt…wir warten nur auf EUCH!

2024 06 14 10 2024 06 14 11 

 

Heute ist es Melinda und Dora gelungen diesen jungen Rüden zu sichern. Er wurde seit Tagen immer wieder gesichtet, wie er verängstigt mit einer langen und schweren Kette im Schlepptau, auf der Strasse zwischen zwei Dörfern in der Nähe von Bonyhád umherirrte. Glücklicherweise kam es zu keinem Unfall, denn dieser Strassenabschnitt ist stark befahren und birgt ein hohes Risiko. In der Villa Wuff konnte ein Chip festgestellt werden, welcher morgen ausgelesen wird, um den Besitzer ausfindig zu machen. Falls dies zum Erfolg führt, wartet auf den Eigentümer eine Anzeige wegen Tierquälerei! Der körperliche und geistige Zustand des Hundes erzählt alles darüber, welch „wunderschönes“ Leben er bisher hatte! Die Ketten-Draht-Seil Kombination um seinen Hals wurde sofort entfernt und bedarf keiner weiteren Worte! Jetzt sind wir einfach nur heilfroh, dass sich der junge Rüde aus seinem Martyrium befreien konnte und er endlich geholfen bekommt. Sein geschundenes und verletztes Seelchen soll erstmal zur Ruhe kommen und sich von seinen schlimmen Strapazen erholen. In der Villa Wuff bist auch du in den besten Händen!!!

2024 06 14 1 2024 06 14 2 2024 06 14 3

Villi, unser Sorgenkind aus Tamási, hätte heute eigentlich am Kopf operiert werden sollen.
Es wurde jedoch gemeinsam mit dem Tierarzt entschieden, dass die OP um zwei Wochen verschoben wird. Der arme Rüde ist gesundheitlich einfach noch nicht stark genug, sein Allgemeinzustand muss sich weiter verbessern um den Eingriff ohne grössere Risiken gut zu überstehen.
Natürlich wird er weiterhin mit Schmerzmittel und anderen Medikamenten versorgt und erhält die beste Betreuung.
Wir wünschen uns für Villi ein Happyend und hoffen auf gute Genesung.

2024 06 13 1 2024 06 13 2 2024 06 13 3

 

CHARITY MILITARY 2024

Jetzt Anmelden und Startplatz sichern!   ANMEDLUNG CHARITY MILITARY 2024

Military 2024 vorne Military 2024 hinten

Unsere lieben Tierschützerinnen aus Tamási waren heute in der örtlichen Grundschule zu Besuch.
Sie stellten den Kindern die ungarischen Hunderassen vor und sprachen natürlich über eine verantwortungsvolle Tierhaltung.
Bóbita, die Mudi-ähnliche Rettungshündin, wurde von Gerle, dem kurzhaarigen ungarischen Vizsla, und Torda, dem transsilvanischen Jagdhund, bei der Arbeit und beim Sammeln von Streicheleinheiten unterstützt.

Die Kinder waren sehr interessiert und aktiv, sie haben die Aufgaben mit Geschick gelöst.
Wir freuen uns sehr über die Bilder, weil es eine wertvolle Art und Weise ist, der jüngsten Generation Tierschutz näher zu bringen.

2024 06 07 11 2024 06 07 12 2024 06 07 13

2024 06 07 14 2024 06 07 15

2024 06 07 16 2024 06 07 17 

 

10 auf einen Schlag!!!
Wir haben die schlechten Nachrichten der letzten Tage noch nicht ganz verdaut, kommt bereits die nächste Meldung einer Beschlagnahmung von 10 Hunden um die Ecke und bringt uns völlig aus der Fassung! Aus einer nahegelegenen Siedlung bei Bonyhád erhielt Melinda, die Stationsleitung der Villa Wuff, einen Hilferuf. Dort angekommen schnürte es ihr die Kehle zu und sie stand unter Schock.

Melinda beschreibt die Zustände vor Ort als katastrophal und sagt, dass selbst sie es nicht in Worte fassen kann. Vorgefunden hat sie einen sehr kranken Mann, der seine Frau verloren hat und am Rande der Gesellschaft leben muss. Unter erbärmlichen Bedingungen und ohne Hilfe fristet der arme Mann dort sein Leben mit seinen Hunden, die für ihn seine Familie waren. Er kümmerte sich den Umständen entsprechend immer gut um die Hunde, soweit es ihm eben möglich war. Wir fragen uns, warum hat dieser Mann nicht schon früher Hilfe bekommen und warum musste es soweit überhaupt kommen? Wo sind all die Menschen, deren Aufgabe es ist anderen Menschen in solch schlimmen Fällen zu helfen! WO? Warum schauen alle weg? Weil wir in einer oberflächlichen und verlogenen Welt leben! Es tut sehr weh mit ansehen zu müssen, dass ein Mensch in dieser scheinbaren „Hyper-Super Welt“ überhaupt so runtergekommen leben muss. Oft werden wir gefragt, warum WIR nur den Hunden helfen? Weil das UNSERE Bestimmung ist und wir uns, im Gegensatz zu vielen anderen, unserer Aufgaben und Verantwortung vollumfänglich bewusst sind.

Die Villa Wuff ist nun um 10 arme Seelchen reicher geworden. 6 Hündinnen und 4 Rüden, voll mit Flöhen und Würmern, werden nun tierärztlich versorgt und erhalten das komplette Programm. All unsere neuen Schützlinge müssen kastriert, geimpft und verpflegt werden. Hierbei entstehen natürlich wieder sehr hohe Kosten, die in unserem Budget nicht vorgesehen waren. Unsere neuen vierbeinigen Bewohner erhalten nun die Chance auf ein besseres und würdigeres Leben und wir hoffen ganz stark, dass sich auch die Situation für den ehemaligen Besitzer der Hunde verbessern wird.

Wir werden, ausser von unseren neuen Fellnasen, keine Bilder von den Umständen vor Ort und dem kranken Mann posten. Wir wollen seine verbleibende Würde und seine Privatsphäre respektieren.
Bitte unterstützen Sie uns, wenn Sie können, die anfallenden Kosten von unseren „Zehn“ mit einer kleinen Spende! Herzlichen Dank!

Einzahlung auf unser Konto oder Twint:
Raiffeisen Schweiz
Raiffeisenplatz
9001 St. Gallen
IBAN: CH06 8080 8007 0519 8273 7
SWIFT-BIC: RAIFCH22
Hundehilfe Ungarn, Schützenweg 65, 4123 Allschwil
Vermerk: "Zehn"

Oder Twint
https://pay.raisenow.io/hcfnp?lng=de

 

2024 06 07 1 2024 06 07 2 2024 06 07 3

2024 06 07 4 2024 06 07 5 2024 06 07 6

2024 06 07 7 2024 06 07 8 2024 06 07 9

2024 06 07 10

Herzlich willkommen in der (noch) verregneten Schweiz ihr wunderbaren Fellnasen !!
Bei nicht all zu schönem Wetter brachte heute unser ungarischer Transporteur des Vertrauens Happy Doxx, die Glücksfellchen wohlbehütet in die Schweiz.
5 dieser bezaubernden Hunde konnten direkt in ihr neues Zuhause ziehen.
Die restlichen Fellschnäuze dürfen sich auf ihr Pflegeplätzli freuen und von dort aus hoffentlich bald ein eigenes Zuhause finden.
Nochmals an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön all unseren Spendern, für die übernommenen Ausreisepatenschaften der Pflegehunde.
Wir wünschen allen Vierbeinern einen wunderbaren Start in der Schweiz.

2024 06 03 1 2024 06 03 2 2024 06 03 3

2024 06 03 4 2024 06 03 5 2024 06 03 6

Liebe Freunde und Unterstützer,
Wir haben eine wichtige Mitteilung! Es betrifft die Postadresse für künftige Spenden/Patenschaftspakete und Sachspenden.


NEU:


Laura Lago
c/o Hundehilfe Ungarn
Ahornstrasse 10
3072 Ostermundigen


Oder:


Jasmin Vetsch
c/o Hundehilfe Ungarn
Giebenacherstrasse 55
4133 Pratteln

 

2024 06 02 1

Eines unserer Projekte dieses Jahr ist der Ausbau des Gnadenhofs Bütyök. In den letzten Monaten haben sich bei Betti die Anfragen gehäuft, verletzten oder ausgesetzten Hunden zu helfen. Während Betti's Tierschutz-Herz laut "JA" schreit, sprachen die Platzumstände leider oft dagegen: Aufgrund eigener Hunde und vielen anderen Tieren, die auf dem Lebenshof bereits ihr endgültiges Zuhause gefunden haben. Natürlich haben wir keinen Moment gezögert, um Betti bei ihrem Traum von ausgebauten Zwingeranlagen zu unterstützen! Das Projekt ermöglicht es Betti und uns, weiterhin nachhaltig Tierschutz zu betreiben. Die Zwingeranlagen bieten Platz für Schützlinge, welche nach der notwendigen (tierärzlichen) Versorgung vermittelt werden können und damit dürfen die bereits dort lebenden Tieren ungestört ihr Dasein geniessen.
Der Startschuss für den Umbau ist bereits gefallen! Es wird gebaggert und geschaufelt, um die neuen Zwingeranlagen schnellstmöglich fertigzustellen. Voller Motivation packen alle mit an, um Mitte Juli bereits den ersten Schätzen eine neue Unterkunft bieten zu können! Wir sind davon überzeugt, dass dies ein weiterer Meilenstein für unsere sinnvolle Tierschutzarbeit vor Ort ist - was nur dank Ihrer wertvollen Unterstützung möglich ist! Um die Umbauarbeiten allesamt finanziell stemmen zu können, sind wir auf Ihre weitere Unterstützung angewiesen. Arbeiten wir Hand in Hand und schaffen auf dem Lebenshof Bütyök eine sichere Oase für geschundene Seelen wie Morzi (letzter Notfall), Matyi das Pony oder Gréti das "Bärli", das nun erfolgreich vermittelt wurde! Damit Betti sich weiterhin so hingebungsvoll um ihre Schützlinge kümmern kann! Ganz herzlichen Dank.
Videos finden Sie in den Kommentaren.

Einzahlung auf unser Konto oder Twint:
Raiffeisen Schweiz
Raiffeisenplatz
9001 St. Gallen
IBAN: CH06 8080 8007 0519 8273 7
SWIFT-BIC: RAIFCH22
Hundehilfe Ungarn, Schützenweg 65, 4123 Allschwil
Vermerk: Umbau Lebenshof Bütyök

Oder Twint
https://pay.raisenow.io/hcfnp?lng=de

2024 06 01 20 2024 06 01 21

2024 06 01 22 2024 06 01 23

Eine Grausamkeit nach der Anderen.
Ivett wurde gestern auf offener Strasse Zeuge, wie dieser Greyhound Rüde mit dem Fahrrad in einer Plastik-Box transportiert wurde!! Reingepresst, mit Draht befestigt und total verängstigt!! Sein Blick spricht Bände !!
Sie hielt ihn ohne zu zögern an und bestand darauf, den Rüden zu beschlagnahmen. Zu Recht, wir wollen uns nicht ausmalen in welch erbärmlichem Umfeld der Rüde normalerweise hausen muss. Zum Glück willigte der Mann ein, eine Seele weniger die Leiden muss.
Da das Tierheim in Nagyatad seine Kapazitätsgrenzen ausgeschöpft hat und wirklich jeder Zwinger voll ist, musste eine andere Lösung her für den Rüden. Und so kontaktierte Ivett die Greyhound-Hilfe, die sofort zur Stelle waren und mit der Fellnase zum Tierarzt fuhren.

2024 06 01 10 2024 06 01 11

 

Wieder einmal bekam Betti, die Leiterin vom Lebenshof Bütyök, mitten in der Nacht einen sehr dringenden Hilferuf! Ca. 25 km von Nagyatád entfernt wurde eine verletzte Hündin auf der Strasse aufgegriffen. Ganz offensichtlich wurde sie sich selbst überlassen, denn weit und breit war niemand zu sehen. Glücklicherweise konnte die arme Fellschnauze gesichert werden und Betti brachte sie kurzerhand zu einem Tierarzt. Dort erfolgten alle notwendigen Untersuchungen und es wurde festgestellt, dass Morzi, so heisst die hübsche Hündin nun, an ihrem Hinterbein eine ältere Verletzung hat und somit eines ihrer Beinchen nicht mehr funktionstüchtig ist. Natürlich weiss keiner, was in der Vergangenheit wirklich passiert ist, aber der Tierarzt vermutet ganz stark, dass die Verletzung an Morzis Hinterlauf von einer Kette verursacht wurde. Wir möchten nicht mal ansatzweise darüber nachdenken, wie lange die arme Hündin gelitten hat und ihr Elend ertragen musste! Leider kann man in diesem Stadium ihr Bein nicht mehr retten, dafür ist es nun zu spät. Jedoch muss man nicht zwingend amputieren, wenn Morzi schmerzfrei damit leben kann. Trotz all dieser Strapazen ist die süsse Morzi ein ganz liebes Hundemädchen, die nun bei Betti in den besten Händen ist. Sie wird auf ca. 6 Jahre geschätzt.
Gerade stehen wir wieder einmal mehr vor der Situation, dass uns fast täglich Hilferufe aus unseren Stationen erreichen. Dort ein verletzter Hund, da eine Beschlagnahmung, viele herrenlose und gequälte Tiere auf der Strasse und immer versucht die Hundehilfe Ungarn im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten zu helfen. Dank Ihrer Unterstützung war uns dies bis jetzt auch immer möglich! Auch weiterhin werden wir mit Ihrer Unterstützung versuchen, so vielen Tieren wie möglich zu helfen und allen gerecht zu werden. Gemeinsam mit Ihnen konnten wir schon unzählige Leben retten und Schmerzen ersparen! Tieren in Not zu helfen, ist ein Zeichen von Menschlichkeit; Wegsehen und Ignoranz dagegen kann tödlich sein! Wenn Sie unsere tapfere Morzi unterstützen möchten, würden wir uns über eine Spende riesig freuen! Herzlichen Dank für Ihre Hilfe!!!


Einzahlung auf unser Konto oder Twint:
Raiffeisen Schweiz
Raiffeisenplatz
9001 St. Gallen
IBAN: CH06 8080 8007 0519 8273 7
SWIFT-BIC: RAIFCH22
Hundehilfe Ungarn, Schützenweg 65, 4123 Allschwil
Vermerk: Lebenshof Bütyök-Morzi

Oder Twint
https://pay.raisenow.io/hcfnp?lng=de

 

2024 06 1 1 2024 06 1 2 

2024 06 1 3 2024 06 1 4

Manche Tage sind so schlimm, dass wir sie am liebsten ungeschehen machen wollen!!! Genau heute war einer dieser schrecklichen Tage!!! Gleich zwei von unseren geliebten Schützlingen mussten wir gehen lassen! Wir können es noch gar nicht glauben, geschweige denn in Worte fassen, was für eine riesige Lücke sie in unseren Herzen hinterlassen! Wir sind unendlich traurig und der Schmerz sitzt tief!
Nancy aus der Villa Wuff und Lancelot aus dem Tierheim Nagyatád sind heute über die Regenbogenbrücke gegangen. Beide hatten nie wirklich die Chance in ihre eigene Familie zu ziehen, in ein Zuhause wo sie geliebt und geschätzt werden. Geduldig haben sie tagein tagaus über Jahre hinweg hinter verschlossenen Zwingertüren unermüdlich gehofft, dass sich ihr Leben zum Positiven wendet. Leider konnten wir euch diesen Traum nicht erfüllen und diese Erkenntnis ist wahnsinnig schmerzhaft!
Liebe Nancy, lieber Lancelot…ihr wart ganz wunderbare und liebvolle Geschöpfe auf vier Pfoten! Unsere schönen Erinnerungen an euch zwei bezaubernde Fellnasen werden wir nie vergessen!
Nun sagen wir euch leise lebt wohl und macht´s gut auf eurer letzten Reise!

2024 05 29 1 2024 05 29 2

UPDATE 28.05.24

Der ältere und stark verletzte Rüde aus Tamási (wir berichteten) erhielt den Namen Vili.
Leider bestätigte sich der Verdacht, dass seine Wunde am Kopf ein grosser Tumor ist, welcher unbedingt entfernt werden muss. Jedoch ist sein Allgemeinzustand noch zu schwach und so wurde die komplizierte Kopf-Operation auf Mitte Juni angesetzt. Vili muss zuerst noch mehr zu Kräften kommen .
Nebst der Wunde hat der Rüde starke Probleme mit urinieren, verschuldet durch zwei Wirbel die zusammengewachsen sind. Man versucht mit einer Stereoiden-Behandlung Besserung zu erlangen. Als wäre dies nicht schon genug, wurde Vili auch noch positiv auf Herzwürmer getestet, ihm bleibt wirklich nichts erspart . Die Behandlung dagegen wird nach der Operation gestartet.
Der Tierarzt war sehr verärgert, in welch schrecklichen Zustand sein „Besitzer“ ihn hinterlassen hatte, seine Frau brachte sein Anblick zu Tränen.
Auch uns macht es einmal mehr fassungslos und traurig, wieviel Schmerz Vili, durch pure Gleichgültigkeit, ertragen musste. Wir drücken dir weiterhin ganz fest die Daumen.

2024 05 28 10 2024 05 28 11 2024 05 28 14

2024 05 28 12 2024 05 28 13

 

24.05.24

Anett wurde von Bewohnern aus Tamási informiert, dass ein verwunderter Hund herumirrt. Sie versuchten ihn einzufangen, doch dies gelang erst, als er sich zum Schlafen in einen Hinterhof zurück ziehen wollte. Dort konnte man den erschöpften Rüden in Obhut nehmen und erst da wurde klar, wie stark verletzt das arme Geschöpf ist.
Der ältere Rüde hat eine grosse offene Wunde am Kopf, vermutlich ein aufgeplatzter Tumor, sein linkes Hinterbein ist sehr stark lädiert, er ist voller Zecken, abgemagert und weist viele kahle Stellen in seinem Fell auf . Seine Krallen sind so lang, dass man davon ausgeht, dass er zuvor eine geraume Zeit irgendwo eingesperrt war.
Der Rüde hatte grosse Schmerzen und erhielt eine medikamentöse Erstbehandlung zur Besserung.
Natürlich wissen wir nicht, was genau passiert ist, aber eins ist klar:
Kein normaler Mensch lässt seinen Hund so grausam leiden! Der Anblick lässt uns schaudern, das arme Tier wir drücken dir die Daumen .
Wer Anett bei den anfallenden Tierarztkosten unterstützen möchte, darf uns gerne eine Spende überweisen, vielen Dank für Ihre Hilfe .
Einzahlung auf unser Konto oder Twint.


Raiffeisen Schweiz
Raiffeisenplatz
9001 St. Gallen
IBAN: CH06 8080 8007 0519 8273 7
SWIFT-BIC: RAIFCH22
lautend auf: Hundehilfe Ungarn, Schützenweg 65, 4123 Allschwil
Vermerk: TA Anett


Twint
https://pay.raisenow.io/hcfnp?lng=de

2024 05 28 6 2024 05 28 2 2024 05 28 3

2024 05 28 4 2024 05 28 1 2024 05 28 5

Der Tierschutzverein Tamási Állatvédő Egyesület um unsere Anett hatte heute, auf Einladung der Stadt Tamási, am Kindertag teilgenommen.
Stella, Bobita, Borsó, Bibi, Blanka, Berci und Süti repräsentierten die Bewohner des Hundeheims.
Sie haben sich super und wirklich diszipliniert verhalten . Die Welpen staunten nicht schlecht; So viele Menschen, neue tolle Dinge und Eindrücke zu erleben.
Natürlich wurden die Fellnasen alle mit Streicheleinheiten und Liebkosungen überschüttet, alle hatten sichtlich Spass.
Schön zu sehen, dass viele tierliebe Kinder und deren Eltern Interesse zeigten und es ein reger Austausch war. Wir sind von so viel Einsatz begeistert, denn nachhaltige und sinnvolle Tierschutzarbeit fängt bei den Jüngsten an.

2024 05 26 10 2024 05 26 11 2024 05 26 12

2024 05 26 13 2024 05 26 14 2024 05 26 15

2024 05 26 19 2024 05 26 16 2024 05 26 20

Neben all den vielen traurigen Nachrichten aus Ungarn, gibt es zum Wochenende noch ein wunderschönes HAPPY END.
Unsere Big Lady Gréti vom Lebenshof Bütyök hat nach 14tägiger Probezeit endlich ihr Traumzuhause gefunden. Umgeben von neuen tierischen Kumpels und mit ganz viel Platz, startet unser Wuschelmädchen in ein neues lebenswertes Leben! Wir freuen uns riesig für unsere Gréti und wünschen ihr nur das Allerbeste in ihrer neuen Familie.

 2024 05 26 1 2024 05 26 2 2024 05 26 3

UPDATE 29.05.24

Der Bagger rollt weiter durch die Villa Wuff!
Heute ist wieder grosses Schaufeln angesagt. Die dringend benötigten Bodenarbeiten in unserem Tierheim nehmen mehr und mehr Formen an und wir sind sehr glücklich darüber, wie zügig und gewissenhaft vor Ort gearbeitet wird! Es scheint, als wären unsere Fellnasen recht dankbar über diese außergewöhnliche Abwechslung, denn es gibt viel zu bestaunen und zu beobachten! Noch sind die Arbeiten nicht vollständig abgeschlossen und alles wirkt etwas grau in grau, aber schon bald erstrahlt die Villa Wuff wieder im satten Grün!

2024 05 29 10 2024 05 29 11 2024 05 29 12

 

24.05.24

Wer unsere Tierschutzarbeit kennt und verfolgt, der weiss, dass unsere Priorität stets vor Ort liegt. Optimierungen der Tierheime steht bei uns ganz oben auf der Liste, insbesondere gilt dies natürlich auch für unsere Villa Wuff.
Es werden einige Arbeiten erledigt werden. Einige Aussenzwinger laufen bei starkem Regen mit Wasser voll... ausserdem wurde die Zufahrtsstrasse zum Tierheim ausgebessert und es laufen erste Vorarbeiten für unsere Spielwiese.

2024 05 24 1 2024 05 24 2 2024 05 24 3

 

Hey Leute!!!!
Wir geben uns grosse Mühe, uns richtig in Szene zu setzen! Geht es bitteschön besser? NEIN!
Sind wir nicht absolut bezaubernde Babys!? Könnt ihr euch vorstellen, dass wir noch nie eine ernstgemeinte Anfrage hatten? Unsere Menschen hier im Tierheim kümmern sich zwar sehr liebevoll um uns, jedoch wünschen wir uns eine eigene Familien...

Berci, Borsó, Bibi, Blanka

Hier gehts direkt zu uns: Welpen

 

2024 05 23 1

Und wieder ein Neuankömmling im Tierheim Tamási… Alleine irrte der Junghund auf dem Campingplatz umher, Anett wurde gerufen und hat den Kleinen mitgenommen. Die Fellnase ist nicht gechipt und natürlich vermisst ihn auch Niemand.
Sein Bauchnabel muss dringend tierärztlich untersucht werden.

2024 05 20 1 2024 05 20 2 2024 05 20 3

2024 05 20 4 2024 05 20 5

UPDATE 22.05.24

Alle Ausreisepatenschaften übernommen!!!! Herzlichen Dank!!!

8 von 8 Ausreisepatenschaften wurden übernommen.

---------------------------------------------------------------------

8 weitere Schützlinge wollen im Juni auch noch mit und machen sich bereit für das Abenteuer Leben! Die guten Nachrichten haben sich schnell herumgesprochen. Denn nicht nur die „Friedhofshunde“ dürfen reisen, sondern tatsächlich noch zusätzliche Glücksfellchen! Da ist die Freude und die Aufregung diesmal natürlich riesig. Nun geht es schon langsam an die Vorbereitungen…Koffer packen, von Freunden verabschieden und die Nerven behalten! Auf all unsere süssen Fellnasen wartet ein gemütlicher Sitzplatz im Bus, welcher nur noch gebucht werden muss! Um endlich DIE Chance im Leben zu bekommen, möchten selbstverständlich auch Alle mit an Bord und es wäre sehr traurig, würde auch nur ein Vierbeiner zurückbleiben müssen!

Jolly , Cézi , Miki , Herbie und Hilda aus Bonyhad, Maria & Mira aus Nagyatád und Vackor aus Tamási dürften mit in die Schweiz auf unsere Pflegestelle reisen, um dort optimal auf ihr weiteres Leben vorbereitet zu werden. Sie wollen ihr altes Leben endlich hinter sich lassen und neu starten! Wer hilft unseren 8 Seelchen dabei?
150 Franken für den Weg ins Glück!

So nennen wir unsere Aktion und hoffen nun weiter auf Ihren Beistand! Die Kosten setzen sich zusammen aus EU-Pass, Chip, Impfungen und der Entwurmung. Alle anderen Kosten wie Kastration, weitere diverse Tierarztkosten und Transport deckt die Hundehilfe Ungarn selbst ab. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass nur ausgewählte Hunde eine Patenschaft benötigen. Unsere Pflegestellen suchen sich ihre Pflegetiere selbst aus, da sie am besten entscheiden können, welcher Hund in den bestehenden Verbund vorübergehend passt. Doppelte oder mehrere Patenschaftsgelder, welche für einen Hund eingehen, werden wir auf ein anderes Tier umlegen das ebenfalls eine Ausreisepatenschaft sucht. Wir denken das ist auch in Ihrem Interesse, denn so kann ein zusätzliches Leben gerettet werden.
Erfahrungsgemäß kann eine Vermittlung in der Schweiz schneller erfolgen, da die Interessenten den Hund persönlich kennenlernen dürfen.

Einmal mehr bitten wir Sie, an unser Schützlinge in Ungarn zu denken. Diese Art der Hilfe ist jeden Franken wert. Wir sind sehr auf Ihre Unterstützung angewiesen. Auch mit einer kleinen Spende können Sie Leben retten und Leid verhindern.
Wir würden uns freuen, wenn wir weiterhin mit Ihrer Hilfe rechnen dürfen und bedanken uns im Namen der vielen notleidenden Tiere in Ungarn.

Betreff: Ausreise
Raiffeisen Schweiz
Raiffeisenplatz
9001 St. Gallen
IBAN: CH06 8080 8007 0519 8273 7
SWIFT-BIC: RAIFCH22

TWINT:
https://pay.raisenow.io/hcfnp
(Bitte beachten Sie, dass wir aktuell keine Spendenbestätigungen für Spenden über Twint ausstellen können. Danke für eure Unterstützung.

2025 05 16 1

2025 05 16 6 2025 05 16 8 2025 05 16 3

2025 05 16 5 2025 05 16 4 2025 05 16 7

2025 05 16 2 2025 05 16 9

UPDATE 22.05.24

Unsere Herzen sind schwer, verdammt schwer! Und wir sind wütend! Wütend auf diese verdammt ungerechte Welt! Die kleine Kira wurde doch gefunden, um zu leben! WARUM!!?? Tag und Nacht wurde das kleine Hundekind umsorgt und wir haben so sehr gehofft, dass sie es schafft! Ja! Sie muss es schaffen!
Doch leider ist Kira heute verstorben. Sie hat gekämpft wie ein Löwe! Egal wie gross oder klein die Pfoten sind, sie hinterlassen Spuren für die Ewigkeit.

2024 05 22 1

 

15.05.24

"Es gibt nur Wahnsinn und Grausamkeit überall um uns herum und Ungerechtigkeiten passieren Tag für Tag..."
Dieses winzige kleine Mädchen, gerade mal 5 Tage alt, wurde von einem Verrückten in einer Plastiktüte gefesselt und in einem bewaldeten Wiesengebiet entsorgt .
Junge Menschen fanden dieses unschuldige Baby bei einem Spaziergang und nahmen es mit nach Hause. Sie taten alles, um das kleine Hundekind am Leben zu halten (ein großes Dankeschön an sie) aber sie konnten sich nicht längerfristig darum kümmern.
Kíra ist nun die jüngste Bewohnerin in der Villa Wuff und wird rund um die Uhr versorgt. Wir brauchen alle positiven Gedanken und gedrückte Daumen, damit die kleine Kíra zum starken Mädchen heranwachsen kann.

2024 05 15 1 2024 05 15 2

2024 05 15 3 2024 05 15 4

 

Letztes Jahr im September begann die grosse Rettungsaktion unserer "Friedhofshunde". Ein intensiver Kraftakt, der alle an ihre Grenzen brachte. Einzelschicksale gehen uns tief an die Substanz aber 29 (!) verängstigte, apathische und gequälte Tiere sind seelisch kaum zu ertragen!

Wir haben damals folgendes dazu geschrieben:
"Die Zeit wird euch nicht vergessen lassen... aber wir helfen euch dabei.
Wir wünschen uns, dass eines Tages die Angst weniger wird und das Glücklichsein überwiegt"

Schritt für Schritt halten wir unser Versprechen und einige unserer Fellchen befinden sich mitten in diesem wunderbaren Prozess Einige leben bereits das erste Mal in ihrem Leben in ihrer eigenen Familie! Andere wiederum bekommen demnächst die Chance darauf.
Diese Hunde sind was ganz Besonderes! Ja, es braucht etwas Mut, gute Kenntnisse und viel Geduld aber am Ende lohnt es sich für jeden Einzelnen!

An dieser Stelle ein riesen Dankeschön an unsere Freunde vor Ort, die sich tagtäglich rührend um die Hunde kümmern und ein riesen Dankeschön an unser Pflegestellenteam in der Schweiz, die für diese Hunde einsteht und sie mit viel Liebe, Wissen und Geduld zurück ins Leben bringt.

Und DANKE an unsere lieben Spender, die diesen Hunden eine Ausreisepatenschaft ermöglicht haben und uns finanziell unterstützt haben.

Hand in Hand kann man Grosses bewirken!
Für unsere verbleibenden "Friedhofshunde" werden wir weiter kämpfen, bis der Letzte sein Glück gefunden hat.
Zum Schluss das Schönste! Happyends!

2024 05 14 1 2024 05 14 2 2024 05 14 3

2024 05 14 4 2024 05 14 5 2024 05 14 6

2024 05 14 7 2024 05 14 8 2024 05 14 9

Mit grosser Freude möchten wir euch mitteilen, dass wir ganz spontan die grossartige Möglichkeit erhalten haben,  5 Tage an der BEA 2024 mitzuwirken um unsere wertvolle Arbeit im Tierschutz vorzustellen.

BEA Expo Gelände in Bern
Mittwoch 08.05.2024 bis Sonntag 12.05.2024 sind wir vor Ort.
09:00 bis 18:00 Uhr

Sie finden uns mit unserem Stand in der Halle 5 ( Heimtiere)
Lernen Sie uns kennen und informieren Sie sich bei uns über Sinnvollen Tierschutz vor Ort Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit und stöbern Sie durch unser interessantes Verkaufssortiment.
Wir freuen uns darauf, sie kennenzulernen !!

2024 04 23 1 

 

Unser Stand an der BEA 2024:

2024 05 12 1 2024 05 12 2

2024 05 12 3 2024 05 12 4

 

In den frühen Morgenstunden startete ein Teil unseres Teams ihre Reise nach Ungarn zum 10 tägigen Einsatz.
Wir wünschen wie immer eine gute und sichere Fahrt!

Hier gehts zum täglichen LIVE-UPDATE: Grosseinsatz 2024 - Live aus Ungarn

2024 05 01 1

Hallooooo in die grosse weite Welt! Hört und sieht mich denn niemand?! Ich bin Nova und warte nun schon ein Jahr im Tierheim auf mein eigenes Zuhause. Ich hatte es nicht leicht im Leben und das hat leider auch Spuren hinterlassen. Ich suche immer noch ganz dringend, gezwungenermaßen mit meinem stylischen Rolli im Schlepptau, meine eigenen liebevollen Menschen, die mir ein schönes und artgerechtes Leben ermöglichen wollen. Ganz nebenbei wollte ich auch erwähnen, dass ich ja nicht jünger werde und ich mir ehrlich gesagt meinen Lebensabend auf einer gemütlichen Couch vorstelle! Wem darf ich mein Herz schenken und zeigen was in mir steckt?

Hier gehts direkt zu Nova: NOVA

2024 04 26 1 2024 04 26 2 2024 04 26 3

2024 04 26 4 2024 04 26 5 2024 04 26 6

Am 18.5.24 findet ein Kuchenverkauf zugunsten der Hundehilfe Ungarn statt.

Wo? Einkaufszentrum Gartenstadt in 4142 Münchenstein vor dem Coop.
9.00 Uhr- 16.00 Uhr

Über Backhilfe aus der Region freuen wir uns seeeehr!

2024 04 24 10 

UPDATE 22.04.24:

Alle Patenschaften wurden übernommen. Vielen Dank.

--------------------------------------------------------------------------------------

Keve, Benö, Adam, Marcus und Negro sind wahre Glückspilze! Allesamt haben nun die einmalige Chance die Villa Wuff zu verlassen und auf eine Pflegestelle in die Schweiz zu reisen. Bereits Anfang Juni hätten unserer „Friedhofshunde“ die Möglichkeit auszureisen, um auf unserer Pflegestelle optimal auf ihr weiteres Leben vorbereitet zu werden. Unsere Friedhofsnotfellchen brauchen jetzt ganz dringend Ruhe, Zeit, Aufmerksamkeit und Fürsorge, damit einer zukünftigen Adoption in ein liebevolles Zuhause nichts mehr im Wege steht. Wir haben bereits ausführlich über die traurige Vorgeschichte der vielen Hunde vom Friedhof in Bonyhad berichtet. Die meisten dieser Hunde sind stark verängstigt, misstrauisch und weichen jeglicher Berührung aus. Im Tierheim sind die Betreuerinnen zwar täglich bemüht diesen Hunden gerecht zu werden, doch durch sehr viel Arbeit fehlt einfach die Zeit das Verhalten der Hunde in naher Zukunft zu verbessern. Somit sind Pflegestellen unverzichtbar und für unsere geplagten Hundeseelen das Sprungbrett in ein neues Leben. Keve, Benö, Adam, Marcus und Negro wollen ihr altes Leben hinter sich lassen und neu starten! Wer hilft unseren Fellschnäuzchen dabei?
150 Franken für den Weg ins Glück!
So nennen wir unsere Aktion und hoffen nun weiter auf Ihren Beistand! Die Kosten setzen sich zusammen aus EU-Pass, Chip, Impfungen und der Entwurmung. Alle anderen Kosten wie Kastration, weitere diverse Tierarztkosten und Transport deckt die Hundehilfe Ungarn selbst ab. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass nur ausgewählte Hunde eine Patenschaft benötigen. Unsere Pflegestellen suchen sich ihre Pflegetiere selbst aus, da sie am besten entscheiden können, welcher Hund in den bestehenden Verbund vorübergehend passt. Doppelte oder mehrere Patenschaftsgelder, welche für einen Hund eingehen, werden wir auf ein anderes Tier umlegen das ebenfalls eine Ausreisepatenschaft sucht. Wir denken das ist auch in Ihrem Interesse, denn so kann ein zusätzliches Leben gerettet werden.
Erfahrungsgemäß kann eine Vermittlung in der Schweiz schneller erfolgen, da die Interessenten den Hund persönlich kennenlernen dürfen.
Einmal mehr bitten wir Sie, an unser Schützlinge in Ungarn zu denken. Diese Art der Hilfe ist jeden Franken wert. Wir sind sehr auf Ihre Unterstützung angewiesen. Auch mit einer kleinen Spende können Sie Leben retten und Leid verhindern.
Wir würden uns freuen, wenn wir weiterhin mit Ihrer Hilfe rechnen dürfen und bedanken uns im Namen der vielen notleidenden Tiere in Ungarn.


Betreff: Ausreise
Raiffeisen Schweiz
Raiffeisenplatz
9001 St. Gallen
IBAN: CH06 8080 8007 0519 8273 7
SWIFT-BIC: RAIFCH22


TWINT:
https://pay.raisenow.io/hcfnp
(Bitte beachten Sie, dass wir aktuell keine Spendenbestätigungen für Spenden über Twint ausstellen können. Danke für eure Unterstützung.)

2024 04 19 1 2024 04 19 2 2024 04 19 3

2024 04 19 4 2024 04 19 5

Jetzt vorzeitig anmelden und Startplatz sichern.

HIER GEHTS ZUR ANMELDUNG:  ANMELDUNG CHARITY MILITARY 2024

Military 2024 vorne Military 2024 hinten

Unser riesen Bär Gréti hatte leider mit der Anfrage in Ungarn kein Glück. Das hat einfach nicht gepasst.
Sie zeigt sich hier nochmal von ihrer "Schoggiseite"
Es ist nachvollziehbar, dass man sich sofort in dieses wunderschöne Aussehen dieser Hunde verliebt!
Aber hier werden KENNER dieser Rasse gesucht
Gréti ist nichts für " jööö" -"knuffig"- Leute...

https://www.hundehilfe-ungarn.ch/.../huendinnen/7210-greti

2024 04 13 10 2024 04 13 11

2024 04 13 12 2024 04 13 13 2024 04 13 14

Und noch ein Sorgenkind in Tamási welches tierärztlich versorgt werden muss…
Hündin Steffi konnte heute früh einfach nicht mehr aufstehen, sie musste sofort in die Klinik gebracht werden. Laut Röntgenbild handelt es sich um eine Rückenmarksverletzung.
Sie erhielt eine Injektion gegen die Schmerzen und Steroide, die süsse Fellnase hat alles tapfer über sich ergehen lassen.
Durch die Steroiden erhofft man sich baldige Besserung um eine Operation zu vermeiden.
Wir drücken alle Daumen.
Wer uns bei den aktuellen Tierarztkosten unterstützen möchte, darf gerne einen Betrag auf unser Spendenkonto überweisen.


Vermerk: TA Tamási
Vielen Dank für die Unterstützung .
Einzahlung auf unser Konto oder Twint
Raiffeisen Schweiz
Raiffeisenplatz
9001 St. Gallen
IBAN: CH06 8080 8007 0519 8273 7
SWIFT-BIC: RAIFCH22
lautend auf: Hundehilfe Ungarn, Schützenweg 65, 4123 Allschwil


Oder Twint
https://pay.raisenow.io/hcfnp?lng=de

2024 04 13 1

Neben all dem vielen Elend gibt es auch immer wieder wunderbare Happyends!
Die liebe Kosima ist seit 2019 Bewohnerin im Tierheim in Bonyhad. Sie hat auch noch den Umzug von der Tötungsstation in unsere Villa Wuff miterlebt. Nun endlich hat die hübsche Dame den Jackpot geknackt! Sie hat ihr Zuhause in Ungarn gefunden
Eine ihrer Pflegerinnen hat sich wohl sehr verliebt.... Das Beste was Kosima passieren konnte.

2024 04 07 20 2024 04 07 23

2024 04 07 24 2024 04 07 22 2024 04 07 21

 

UPDATE 08.04.24

“Dankbarkeit ist eine Eigenschaft derer, die sich nicht scheuen, um Hilfe zu bitten und diese anzunehmen.”
Mit großer Dankbarkeit und tiefer Wertschätzung möchten wir Ihnen für Ihre großzügige Unterstützung für unsere Hundefamilie in Bonyhád danken. Ihre Unterstützung bedeutet uns wahnsinnig viel und wird einen positiven Einfluss auf unsere Arbeit haben. Danke für Ihre Großzügigkeit und Ihr Vertrauen.

2024 04 08 1 2024 04 08 2

2024 04 08 4 2024 04 08 3

 

---------------------------------------------------------------------------

Es geht nicht mehr... Wo soll das alles noch hinführen und wie sollen wir das alles stemmen?! Wir wissen es nicht. Unsere Leute vor Ort sind erschöpft.
In unmittelbarer Nähe unseres Tierheims am Strassenrand stand die Mami, nach Hilfe suchend, als wolle sie auf ihre Babys aufmerksam machen. Wir wissen nicht, wie die Hundefamilie dahin, ins nirgendwo gelang und wer diese armen Tiere in diese missliche Situation brachte. Es ist einfach nur noch schrecklich!!
Wir bitten inständig um Hilfe, denn ohne Hilfe, sind auch uns langsam aber sicher die Hände gebunden.
Weitere 6 Hunde die versorgt werden müssen und weitere Tierarztkosten die gestemmt werden müssen...

Unser Spendenkonto in der Schweiz:

Betreff: Hundefamilie
Raiffeisen Schweiz
Raiffeisenplatz
9001 St. Gallen
IBAN: CH06 8080 8007 0519 8273 7
SWIFT-BIC: RAIFCH22


Oder Twint
https://pay.raisenow.io/hcfnp?lng=de

 

2024 04 07 10 2024 04 07 11 2024 04 07 12

2024 04 07 13 2024 04 07 14 2024 04 07 15

Hey Leute!
Ich hab mein wunderschönes weisses Schnäuzchen langsam gestrichen voll!
Wie lange muss ich denn noch im Tierheim sitzen? Ihr wisst gar nicht, was ihr verpasst! Ich bin nämlich ein totaler Clown!

2024 04 05 2

Liebe Freunde!
Wir sind bereits mit unseren Gedanken in Ungarn an unserem Grosseinsatz, der ja schon bald ansteht.
Das Team macht sich unter anderem bereit für den grossen Frühlingsputz in der Villa Wuff!
Hier ein paar Sachspenden, über die wir uns sehr freuen würden. 
Waschmittel, Geschirrwaschmittel, Allzweckreiniger, Bodenreiniger, Putzlumpen, Eimer und Schwämme...


Hilfspakete dürfen gerne per Post an:

Hundehilfe Ungarn
Schützenweg 65
4123 Allschwil

gesendet werden....

2024 04 05 1 

Das ist die traurige Geschichte von Dió...letzte Woche irrte er alleine und verloren durch die Stadt und legte sich am Abend neben den Parkplatz eines Supermarkt. Liebe Menschen gaben ihm Futter und versuchten durch Aufrufe in Facebook Hilfe zu bekommen oder bestenfalls seine Besitzer zu finden... beides blieb leider aus. Die liebe Betti konnte auch hier die Augen nicht verschliessen und bot Hilfe an. Sie organisierte eine liebe Familie, die Dió vorerst in Pflege genommen hat.

Dió war in keinem guten Zustand und wurde erstmal von den ganzen Zecken befreit und dem Tierarzt vorgestellt. Leider können wir an dieser Stelle nur finanziell unterstützen, da wir Dió aufgrund seiner Rasse nicht vermitteln dürfen. Die Hoffnung stirbt zuletzt... vielleicht findet sich in Ungarn ein geeignetes Zuhause für diesen äusserst liebevollen Schatz.
Wenn es Menschen gibt, die Dió mit einer Patenschaft unterstützen möchten, dürft ihr euch sehr gerne bei uns melden.

2024 04 03 10 2024 04 03 11

2024 04 03 12 2024 04 03 13 2024 04 03 14

2024 04 03 15 2024 04 03 16 2024 04 03 17

2024 04 03 18 2024 04 03 19

Liebe Paten Liebe Spender
Wenn ihr für den nächsten Hilfstransport noch ein Päckchen mitgeben möchtet, wäre es wichtig, dass dieses bis zum 22. April bei uns eintreffen würde.
Pakete, die uns später erreichen, werden dann auf dem darauffolgenden Spendentransport mit nach Ungarn genommen.
Ganz lieben Dank fürs Verständnis.

2024 04 03 1

Das gesamte Team der Hundehilfe Ungarn wünscht allen Freunden, Unterstützer und Adoptanten frohe Ostern!

2024 03 28 20

Unsere liebe Gréti konnte nun endlich kastriert werden. Der Tierarzt war mit ihrem Zustand sehr zufrieden. Mittlerweile wiegt Gréti 40 Kg und das Beste kommt zum Schluss! Die Seele von Hund hat Interessenten in Ungarn und das potenziell neue Zuhause hört sich super an. Sie darf demnächst zum Probewohnen ausziehen. Unsere Daumen sind gedrückt!
Wir freuen uns für jede geglückte Vermittlung in Ungarn.

2024 03 27 1 2024 03 27 2 2024 03 27 3

Unser alljähriges Charity Military findet auch dieses Jahr wieder statt.

Wann? Am Sonntag, 01.09.2024
Wo? Schützenhaus Schürfeld,  Ettingerstr. 117a 4147 Aesch BL


Anmeldung ab sofort möglich unter folgendem Link:
https://www.hundehilfe-ungarn.ch/.../anmeldung-military
(Anmeldung erwünscht)

Weitere Infos und die spannende Auswertung des letztjährigen Feedbackbogen seht ihr im folgenden Video.
Wir freuen uns auf unser Tierschutzfest und die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren.

2024 03 26 1

Kastrationen im Tierheim Villa Wuff in Bonyhád. 3 Hunde wurden heute im Tierheim im gut eingerichteten Tierarztcontainer von unserer Tierärztin kastriert.

 2024 03 21 1 2024 03 21 2

2024 03 21 3 2024 03 21 4

Unser kleiner Herbie konnte gestern glücklicherweise von Melinda in Bonyhád mit einer Lebendfalle eingefangen werden. Zuvor lag er fast eine Woche im Graben nebem dem Tesco und suchte danach Schutz auf einem Firmengelände. Da Herbie sehr schüchtern und misstrauisch war, konnte er nur auf diese Art gerettet werden. Sicherlich hat der kleine Mann viel durchgemacht, dass zeigt eine ältere Verletzung am Kopf und sein schmutziges und ungepflegtes Fell. Von jetzt an ist er sicher, in einer warme Umgebung, mit vollem Bauch, ohne Schmerzen und nicht mehr auf der Flucht.
Auch ihn werden wir in naher Zukunft auf unserer Homepage vorstellen, sobald er für eine Vermittlung bereit ist.

2024 03 16 1 2024 03 16 2 2024 03 16 3

2024 03 16 4 2024 03 16 5 2024 03 16 6

Unser Glücksbus rollt bereits wieder Richtung Ungarn. Wir wünschen unseren Mädels eine erfolgreiche und sichere Reise und freuen uns, bald von ihnen zu hören.

Hier gehts direkt zum:  LIVE-REISEBERICHT

2024 03 13 10

11. April 2024 | Update aus Tamási:

Unser Sorgenkind Golitah …
Der hübsche Rüde kratzt sich vermehrt weil er leider allergisch auf die medikamentöse Behandlung gegen die Herzwürmer reagiert .
Das bedeutet nun, dass die Therapie viel länger andauern wird, damit längere Pausen zwischen den Injektionen gemacht werden können um der Allergie vorzubeugen.
Dies wiederum macht aber eine Operation, um die noch vorhandenen Patronen endlich aus seinem Körper zu entfernen, unmöglich. Dafür muss der Herzwurmtest negativ sein. Goliath wird somit permanent überwacht und vom Tierarzt geröngt, weil die Kugeln im Körper wandern können. Wir hoffen nur das Beste für ihn .
Etwas positives zum Schluss: Goliath hat in Luna eine Fellnasen-Freundin in der Station gefunden. Die Beiden sind sehr gerne zusammen und verstehen sich blendend . Ein Video von den Beiden sehen sie in den Kommentaren.

2024 04 11 1

 

10. März 2024 | Update aus Tamási:

Goliath, so wurde der wunderschöne Kämpfer genannt, ist auf dem Weg der Besserung.
Jedoch gibt es immernoch Gründe zur Besorgnis:
Sein Herzwurm-Test ist leider positiv und in seinem Körper wurden 2 unbekannte Kugeln entdeckt die im Moment noch nicht entfernt werden können. Seine „Besitzer“ haben sich nach mehrmaligen Kontaktversuchen nicht blicken lassen und somit bleibt (einmal mehr) die Fellnase in der Obhut von Anett.
Seine Notoperation und alle weiteren tierärztlichen Kosten müssen von Anett und uns gestemmt werden. Wer Goliath unterstützen möchte darf gerne eine Spende überweisen, vielen Dank für die Unterstützung. Wir wünschen ihm weiterhin gute Genesung.


Einzahlung auf unser Konto oder Twint
Raiffeisen Schweiz
Raiffeisenplatz
9001 St. Gallen
IBAN: CH06 8080 8007 0519 8273 7
SWIFT-BIC: RAIFCH22
lautend auf: Hundehilfe Ungarn, Schützenweg 65, 4123 Allschwil
Vermerk: Goliath


Oder Twint
https://pay.raisenow.io/hcfnp?lng=de

 

2024 03 13 1 2024 03 13 2

 

Mit diesem Lächeln dankt Goliath allen für die Unterstützung, die zu seiner bisherigen medizinischen Behandlung beigetragen haben und auch wir sagen herzlichst DANKESCHÖN

2024 03 13 3

 

04. März 2024

In Tamási ging gestern ein weiterer Notruf ein:
Ein schwerverletzter Hund lag am Strassenrand und musste sofort zum Tierarzt gefahren werden um operiert zu werden.
Die Not-Operation war sehr riskant und die nächsten 24-48 Stunden sind entscheidend ob die Fellnase durchkommt .
Die Verletzungursache ist noch nicht geklärt. Inzwischen wurde aber der Besitzer ausfindig gemacht, Anett hat für heute Nachmittag ein persönliches Treffen vereinbart. Natürlich wird genaustens abgeklärt wie es dazu kommen konnte und wie es weiter gehen soll.
Wir beten für die Fellnase, dass sie durchkommt.

2024 03 04 1 2024 03 04 2

 

Die nächste arme Seele, die in der Nähe des Tierheims in Bonyhád ausgesetzt wurde. Sogar ihre Decke lag da.
Die Chipkontrolle ergab wie in den meisten Fällen nichts.
Bella wird aufgrund ihrer Rasse wahrscheinlich länger Gast im Tierheim sein. Die Vermittlung von Herdenschutzhunden ist leider nicht ganz einfach.

2024 03 03 1 2024 03 03 2 2024 03 03 3

2024 03 03 4 2024 03 03 5 2024 03 03 6

3...2...1..... LOS! Wir sind schon wieder im Sammelfieber!!!!
Summ Summ Summ
Bitte unbedingt weitersagen, damit wir viele Helfer finden können! Die Aktion geht noch bis zum 31.3.24

Im Coop gibt es wieder eine Sammelaktion. Beim Einkauf kann man "Märkli" sammeln. Bei vollen Karten erhält man unter anderem tolle Stofftierli Vielleicht möchten Sie helfen und uns die Aufkleber zusenden.
Wir würden uns sehr darüber freuen.

 
Sammeln Sie mit uns zusammen für unsere Schützlinge!
Hundehilfe Ungarn
Schützenweg 65
4123 Allschwil

2024 02 26 1 2024 02 26 2

UPDATE:

Unsere Lieben sind in der Tierklinik in Budapest abgekommen
Der gestern verunfallte Rüde in Nagyatád (wir berichteten), wird an die Tierklinik in Budapest überwiesen. Dort wird man alles daran setzen, seine beiden stark verwundeten Hinterläufe zu retten. Wir drücken dem Notfellchen alle Daumen und Pfoten.

2024 02 25 1 2024 02 25 2 2024 02 25 3

_________________________________________________________________________ 

Notfall in Nagyatád.

Der arme Rüde wurde von einem Auto erfasst und hat schwere Verletzungen davongetragen. Er ist bereits beim Tierarzt. Wir berichten, sobald wir genauere Informationen haben.

2024 02 23 10 2024 02 23 11 2024 02 23 12

Mama-Hündin Izisz und Buksi waren heute Beide beim Tierarzt.
Leider wurde bei Hündin Buksi ein weiterer Tumor gefunden, ihre Rute muss amputiert werden . Als wäre dies nicht genug, fand man beim Röntgen auch noch einige alte Gewehrkugeln in ihrem Körper. Es lässt sich nur erahnen was die süsse Fellnase alles über sich ergehen lassen musste…

Mama Izisz ist sehr schwach, sie erhielt eine Infusion und wird weiter medikamentös behandelt.
Ein ernüchternder Tierarztbesuch , weitere Kosten werden auf Anett und uns zu kommen.
Wer die Notfellchen unterstützen möchte, darf gerne mit dem Vermerk „Tierarzt Tamási“ eine Spende überweisen. Herzlichen Dank.


Einzahlung auf unser Konto oder Twint
Raiffeisen Schweiz
Raiffeisenplatz
9001 St. Gallen
IBAN: CH06 8080 8007 0519 8273 7
SWIFT-BIC: RAIFCH22
lautend auf: Hundehilfe Ungarn, Schützenweg 65, 4123 Allschwil

Oder Twint
https://pay.raisenow.io/hcfnp?lng=de

 2024 02 23 1 2024 02 23 2 2024 02 23 3 2024 02 23 4

2024 02 23 5 2024 02 23 6 2024 02 23 7 2024 02 23 8

 

Für unsere Welpenstation in Tamási möchten wir gerne ein Bällebad mitbringen.
Vielleicht möchte uns jemand unterstützen und hat noch solche Bälle abzugeben. Würde uns total freuen. 

Per Post an:
Hundehilfe Ungarn
4123 Allschwil

2024 02 18 1

Nicht nur vielen Hunden geht es schlecht in Ungarn... durch den Hof von Betti ( unsere Ziegen und Pony Maryi leben dort) sind wir auch mit vielen anderen Tieren in Kontakt. Die sogenannten Nutztiere leiden ebenso und auch hier erleben wir viele Grausamkeiten und versuchen, wann immer es möglich ist, zu helfen.
Ein Bauer bat Betti heute um Hilfe wegen einer seiner Schafe, das vor 11 Tagen (!!!!) schwer verletzt wurde. Es ist unfassbar und macht uns wahnsinnig wütend!!! Das arme Tier hat grosse Schmerzen und wurde einfach 11 Tage weder beachtet noch behandelt!
Es ist nun in Obhut von Betti und es wird natürlich alles versucht, um " Wölkchen" wieder auf die Beine zu bekommen.

2024 02 16 10 2024 02 16 11 2024 02 16 12

UPDATE:

Guszti wurde kurzerhand in Gréti umbenannt. Sie ist schliesslich ein Mädchen und soll auch wie eines heissen. Sie hat den Tierarztbesuch gut gemeistert. Mit der Kastration warten wir noch ab, bis unser Mädchen etwas zugenommen hat.
Ebenso hat sich Betti heute mit Schere und Bürste bewaffnet und ging dem verfilzten Haarkleid an den Kragen.
Gréti ist äusserst freundlich mit Menschen und freut sich über jede Streicheleinheit.

2024 02 22 1 2024 02 22 2 2024 02 22 3

--------------

Unsere Herzen sind gebrochen, unsere Hoffnung auf Besserung ist längst verloren und wir leiden mit jedem einzelnen Tier. So auch mit Guszti.
Ihr bisheriges Leben war alles andere als schön. Dahinter verbirgt sich auch eine traurige Familiengeschichte, auf die wir hier nicht näher eingehen wollen.
Alles was zählt ist die Tatsache, dass die Hündin nun in der Obhut von unseren lieben Betti ist.
Natürlich werden wir ihr auch hier unterstützend zur Seite stehen.
Vielleicht finden wir auf diesem Weg auch liebe Menschen, die uns bei den anfallenden Kosten unterstützen möchten und im besten Fall finden wir vielleicht jemanden, der gerne eine monatliche Patenschaft für Guszti übernehmen möchte?

https://www.hundehilfe-ungarn.ch/.../hunde-patenschaft

2024 02 16 1 2024 02 16 2 2024 02 16 3

2024 02 16 4 2024 02 16 5 2024 02 16 6

Ostern steht bereits vor der Türe. 
Mit unseren Schnüffelteppichen haben auch unsere liebsten Schnüffelnasen was zu suchen und grosse Freude daran!
Beschäftigung für den Hund: Leckerlis im Teppich verstecken und den Hund suchen lassen.
Achtung: ganz gewitzte Hunde schütteln den Teppich und ersparen sich die Suche.
Jeder Schnüffelteppich ist ein absolutes Unikat, da sie von uns Vereinsmitgliedern in Handarbeit gefertigt werden.
100% des Erlöses fließen in unsere Tierschutzprojekte.


Finden Sie hier noch viele weitere Farbvariationen: SCHNÜFFELTEPPICHE

2024 02 14 1 2024 02 14 2 2024 02 14 4

In Ungarn "brennts" an allen Ecken und Enden und ohne die wertvolle Unterstützung von verschiedensten Institutionen, Geschäften und Privatpersonen könnten wir unsere Arbeit vor Ort niemals so effizient bewältigen. Ganz grosses Dankeschön an ZOOCIAL , die uns immer wieder mit ganz wunderbaren Dingen unterstützen.

 2024 02 09 1 2024 02 09 2

UPDATE 09.02.24

Alle Ausreisepatenschaften wurden übernommen! Ein ganz dickes DANKESCHÖÖÖÖN an unsere tollen Unterstützer!!!

 

Warum ist eine Ausreisepatenschaft eigentlich so wichtig und nachhaltig?

Derzeit sind all unsere Stationen in Ungarn stark überbelegt. Das Elend ist groß und immer mehr Hunde befinden sich in traurigen Notlagen. Die entsetzlichen Geschichten aus Ungarn über das Leid vieler Tiere bereitet uns täglich Kummer und Sorge! Auch unsere Tierheime haben nur bestimmte Kapazitäten und deshalb müssen Anfragen für Aufnahmen in die Stationen teilweise leider abgewiesen werden. Mit einer übernommenen Ausreisepatenschaft sichern Sie einem Hund, welcher zum Beispiel jetzt noch qualvoll an einer Kette hängt, friert und Hunger leidet, zukünftig wieder einen Platz in einer Station und somit auch die Möglichkeit sein Leben lebenswert zu machen.

Der süsse Monty, die herzige Zazi, die niedliche Juliska, der entzückende Jancsi und die drollige Puszedli sind diesmal unsere Glückspilze ! Sie blicken gemeinsam ganz gespannt in die Zukunft und sind ihrem Ziel schon recht nah! Denn bereits im März steht erneut eine Reise mit dem Glücksbus der Hundehilfe Ungarn an. Unsere fünf Fellschnauzen haben die Möglichkeit auf eine Pflegestelle in die Schweiz zu reisen und es wartet bereits ein gemütlicher Sitzplatz im Bus, welcher nur noch gebucht werden muss! Um endlich DIE Chance im Leben zu bekommen, möchte natürlich auch jeder Einzelne mit an Bord und es wäre sehr traurig, würde auch nur ein Hündchen zurückbleiben müssen! Sie wollen ihr altes Leben hinter sich lassen und neu starten! Wer hilft unseren fünf Seelchen dabei?
150 Franken für den Weg ins Glück!

So nennen wir unsere Aktion und hoffen nun weiter auf Ihren Beistand! Die Kosten setzen sich zusammen aus EU-Pass, Chip, Impfungen und der Entwurmung. Alle anderen Kosten wie Kastration, weitere diverse Tierarztkosten und Transport deckt die Hundehilfe Ungarn selbst ab. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass nur ausgewählte Hunde eine Patenschaft benötigen. Unsere Pflegestellen suchen sich ihre Pflegetiere selbst aus, da sie am besten entscheiden können, welcher Hund in den bestehenden Verbund vorübergehend passt. Doppelte oder mehrere Patenschaftsgelder, welche für einen Hund eingehen, werden wir auf ein anderes Tier umlegen das ebenfalls eine Ausreisepatenschaft sucht. Wir denken das ist auch in Ihrem Interesse, denn so kann ein zusätzliches Leben gerettet werden.

Erfahrungsgemäß kann eine Vermittlung in der Schweiz schneller erfolgen, da die Interessenten den Hund persönlich kennenlernen dürfen und selbst sehen wie freundlich und unkompliziert unsere Fellnasen sind.
Einmal mehr bitten wir Sie, an unser Schützlinge in Ungarn zu denken. Diese Art der Hilfe ist jeden Franken wert. Wir sind sehr auf Ihre Unterstützung angewiesen. Auch mit einer kleinen Spende können Sie Leben retten und Leid verhindern.
Wir würden uns freuen, wenn wir weiterhin mit Ihrer Hilfe rechnen dürfen und bedanken uns im Namen der vielen notleidenden Tiere in Ungarn.


Betreff: Ausreise
Raiffeisen Schweiz
Raiffeisenplatz
9001 St. Gallen
IBAN: CH06 8080 8007 0519 8273 7
SWIFT-BIC: RAIFCH22

TWINT:
https://pay.raisenow.io/hcfnp
(Bitte beachten Sie, dass wir aktuell keine Spendenbestätigungen für Spenden über Twint ausstellen können. Danke für eure Unterstützung.

 

2024 02 07 1 2024 02 07 2 2024 02 07 3

2024 02 07 4 2024 02 07 5

Unsere Freude war gross, als wir vor einer Woche erfuhren, dass Merla ein Zuhause in Ungarn gefunden hat. Merlas "Glück" hielt leider nicht lange an. Genau eine Woche... Grund: Merla stieg nicht ins Auto.
Wir sind entsetzt, wütend und Merla tut uns wahnsinnig leid. Vom Sofa zurück ins überfüllte Tierheim.
Es zerreißt uns wirklich das Herz. Natürlich nehmen wir die liebe Hündin sofort wieder in unserer Vermittlung auf und wünschen uns für sie Menschen, die ihr die nötige Zeit geben, sich einzuleben und sie als vollwertiges Familienmitglied schätzen

Und hier ist sie wieder! Unsere bezaubernde MERLA ist zurück im Tierheim Nagyatad und wir wollen nichts unversucht lassen, für diese tolle Hündin endlich ein liebevolles und dauerhaftes Zuhause zu finden!!!


MERLA
Rasse: Mischling
Geburtsdatum ca.: 2021
Grösse ca.: 55 cm
Aufenthaltsort: Tierheim Nagyatad
seit Datum: Juni 2022
Status: zu vermitteln


Update September 2023:

Unsere hübsche Merla ist nun schon über ein Jahr im Tierheim Nagyatad und wartet immer noch ganz geduldig auf ihre neue Familie. Es wird allerdings wirklich Zeit, dass die liebe Hündin ihrem Zwinger den Rücken kehren kann und endlich die grosse weite Welt entdeckt. Merla ist uns Menschen sehr zugetan und sie nimmt jede Art von Aufmerksamkeit dankend an.
Hallo an alle Hundefreunde da draussen…mein Name ist Merla und das erste Jahr meines Lebens verbrachte ich an einer kurzen Kette im Hinterhof. Zum Glück bin ich dort weg und ich hoffe ganz fest, dass mir mein Leben zukünftig nur noch die schönen Seiten zeigt. Ich bin mittlerweile ca. 3 Jahre alt (Stand 02/2024) und ein freundliches, aktives und verträgliches Mädchen. Ich suche nach meinen eigenen Menschen, die mir all das geben können, was ich mir so sehr wünsche. Liebe, Geborgenheit, Zeit und viele interessante Spaziergänge durch Wald und Flur! Ich bin im besten Alter und möchte deshalb artgerecht beschäftigt und ausgelastet werden. Auch sollte ich noch die Hundeschule besuchen, denn damit habe ich keine Erfahrungen. Bitte stellt vorerst keine übertriebenen Erwartungen an mich, sondern lasst mich mein Tempo zur Eingewöhnung selbst bestimmen und zeigt Verständnis für mich, wenn nicht gleich alles von Anfang an optimal läuft. Wer erfüllt mir meinen Traum und gibt mir die Chance ein treues Familienmitglied zu werden?

https://www.hundehilfeungarn.ch/.../huendinnen/6533-merla

Unsere Hunde werden ausschließlich in die Schweiz oder nach Österreich vermittelt. Die Hundehilfe Ungarn ist ein Schweizer Tierschutzverein und es liegen keine Bewilligungen für eine Vermittlung nach Deutschland vor. Zudem ist kein deutscher Partnerverein vorhanden.

Für Anfragen aus Österreich wenden Sie sich bitte an unseren Partnerverein:
www.hungarydogs.at

2024 02 06 1 2024 02 06 2 2024 02 06 3

Ausgesetzt und sich selbst überlassen...nichts Spezielles, Alltag.
Der Rüde ist noch nicht mal ein Jahr alt.
Willkommen in der Villa Wuff du Bärchen, hier lässt dich niemand mehr allein.

2024 02 05 1 2024 02 05 2 2024 02 05 3

Die wunderschöne SZÖSZI sucht ein liebevolles und dauerhaftes Zuhause!

Rasse: Mischling
Geburtsdatum ca.: 01.03.2023
Grösse ca.: 52 cm, 17,5 kg (Stand 11.01.2024)
Aufenthaltsort: Schweiz/Aargau
Status: zu vermitteln

Update zu Szöszi:

Szöszi ist gut in der Schweiz angekommen, es geht ihr prima und aktuell hat sie sehr viele neue Eindrücke zu verarbeiten.
Grundsätzlich ist Szöszi sehr lernwillig und versteht schon nach wenigen Tagen was man von ihr möchte.
Sie lebt derzeit in einem gemischten Rudel und nach etwas Eingewöhnungszeit, zeigt sie sich verträglich mit ihren Artgenossen. Hier und da kommt ein gewisser Beschützerinstinkt durch, wie stark dieser allerdings ausgeprägt ist, wird sich in den nächsten Tagen zeigen und getestet werden.
Szöszi zeigt Respekt vor Männern und bellt diese gerne mal an. Ihr Verhalten ist dabei aber keinesfalls aggressiv. Welche Erfahrungen in Ungarn hierbei eine Rolle spielen, kann man nur erahnen. Mit einem harmonischen Kennenlernen und einem ruhigen Training, sollte dies aber zukünftig kein Problem darstellen. Wünschenswert wäre vorerst eine weibliche Bezugsperson, welche sich ausgeglichen und geduldig zeigt.
In der freien Natur zeigt sich die liebe Hündin verspielt und interessiert an ihrer Umwelt. Vor allem Velos und Trottis haben es ihr angetan, sie wecken ihr Interesse und sie möchte diesen gerne folgen. Busse und Lastwägen findet sie wiederrum nicht so spannend, diesen schenkt sie keine Aufmerksamkeit. Hundebegegnungen laufen mit Szöszi gelassen ab. Sie schaut diese nur an und entscheidet sich dann, eine Bestätigung von ihren Menschen abzuholen. Katzen sind der jungen Dame auch schon über den Weg gelaufen, diese möchte sie gerne jagen, zeigt aber auch hier kein Aggressionsverhalten.
Wie Szöszi öffentliche Verkehrsmittel findet, muss noch getestet werden. Autofahren und Boxeneinsteigen ist ihr noch nicht so geheuer, hier bedarf es einfach noch etwas Trainingszeit. Eine gewisse Befangenheit lösen bei Szöszi hektische Bewegungen aus. Diese schüchtern sie noch etwas ein und verunsichern sie, deshalb sollten keine kleinen Kinder in ihrem neuen Zuhause vorhanden sein. Panische Angst zeigt Szöszi vor Feuerwerk, dabei springt sie in die Leine, jault und möchte nur raus aus dieser Situation.
Szöszi ist stubenrein und läuft bei weiterem Training auch gut an der Leine.

 LogoVideo

Vermittlung Szöszi: Szöszi  

Vermittlung-Fragebogen: Fragebogen Szöszi

2024 01 15 1 2024 01 15 2 2024 01 15 3

2024 01 15 5 2024 01 15 4 2024 01 15 6

2024 01 15 7 2024 01 15 8 2024 01 15 9

 

Grosse Katastrophe in Tamási! Anett bekam heute einen Hinweis, dass sich auf einem schwer begehbaren Gelände wohl eine Hündin mit Welpen befindet. Sie verließ sofort ihre Arbeit und machte sich auf den Weg. Als sie die Mutterhündin und ihre Welpen entdeckte, flüchteten diese sofort in eine Höhle und das Sichern der Hundefamilie gestaltete sich als sehr schwierig und zeitaufwendig. Zumal die Mami ihre Welpen natürlich auch schützen wollte. Aufgeben war jedoch keine Option und so gelang es, die 7 Welpen inklusive Mami einzufangen und in der Station in Sicherheit zu bringen. Die Station in Tamási ist noch im Ausbau und es gibt daher nicht ausreichend Platz für all die hilfsbedürftigen Tiere! Die Station ist aktuell mit 40 Hunden an der absoluten Kapazitätsgrenze! Die Hunde brauchen Futter, Betreuung, Tierarzt und all das ist leider auch nicht kostenlos. Wir geben unser Bestes, um all diesen armen Seelen helfen zu können und kämpfen tagtäglich dafür, all dieses Elend irgendwie stemmen zu können.

2024 02 03 1 2024 02 03 2 2024 02 03 3

2024 02 03 4 2024 02 03 5

 

Update aus Tamási:

Die am Wochenende gerettete Hundefamilie war heute vollzählig beim Tierarzt.
Die Mutterhündin, sie wurde auf den Namen Izisz getauft, wird auf ca. 6 Jahre geschätzt. Bei ihr wurde eine Zeckeninfektion festgestellt, durch das Stillen konnte sie erstmals nur mit einer Spritze behandelt werden, bald wird sie aber medikamentös behandelt.
Die 7 kleinen Fellnasen werden auf ca. 5-6 Wochen geschätzt, es geht ihnen den Umständen entsprechend gut. Auch sie wurden ärztlich und medikamentös behandelt.

2024 02 05 10 2024 02 05 11 2024 02 05 12

2024 02 05 13 2024 02 05 14 2024 02 05 15

Unser Motto „aktiver Tierschutz vor Ort“ bleibt auch 2024 ein massgeblicher Bestandteil unserer Arbeit in Ungarn. Für diese Arbeit sind wir auf Spenden angewiesen. Nur mit der Unterstützung von Ihnen, kann das Team der Hundehilfe Ungarn unterstützen.
Vielen Dank an alle Helfer dieser so wichtigen Kastrationsaktion!


Unser Spendenkonto in der Schweiz:
Vermerk: Kastra 2024
Raiffeisen Schweiz
Raiffeisenplatz
9001 St. Gallen
IBAN: CH06 8080 8007 0519 8273 7
SWIFT-BIC: RAIFCH22


Twint:
https://pay.raisenow.io/hcfnp?lng=de

 

2024 01 24 1

Der Himmel hat einen neuen Stern. 
Fredi, der quirlige Dackel- Opi aus Tamási ist heute über die Regenbrücke gegangen und hinterlässt eine grosse Lücke. Sein kleiner Körper konnte und wollte nicht mehr kämpfen, wir sind tieftraurig. Fredi, jetzt hast du keine Schmerzen mehr, Ruhe in Frieden.

2024 01 23 1

Was geht einem Mensch durch den Kopf, ein altes, wehrloses Tier an einer Tankstelle auszusetzen?
Ist es zuviel verlangt, sich Hilfe zu holen?!
Der arme Miki wusste gar nicht, wie ihm geschieht Der Blick voller Traurigkeit. Zum Glück gibt es auch in Bonyhád Menschen, die tagtäglich für diese armen Tiere im Einsatz sind.
Herzlich willkommen du kleiner Schatz in der Villa Wuff
Ein Bäuchlein mehr zu füllen, wieder Tierarztkosten die auf uns zu kommen und wieder zusammenrücken.

2024 01 22 1 2024 01 22 2 2024 01 22 3

2024 01 22 4 2024 01 22 6 2024 01 22 5

Futterlieferung fürs Tierheim in Bonyhád.

2024 01 16 10 2024 01 16 11 2024 01 16 12

Auch in Nagyatád wurde das Futter geliefert.

2024 01 16 14

 

Schon wieder ein Neuzugang in Tamási mit trauriger Geschichte im Gepäck.
Die Hündin wurde nach dem Wegzug des Besitzers im Garten an den Baum gebunden und ihrem Schicksal überlassen. Sie konnte sich kaum bewegen, weil ihr Fell so dermaßen verfilzt und verklebt war. Zum Glück wurden unsere Leute darauf aufmerksam und konnten das arme Tier befreien und in Obhut nehmen.

2024 01 16 1 2024 01 16 3 2024 01 16 4

2024 01 16 2

UPDATE:

Die Hündin aus Tamási, die vom Besitzer zurückgelassen wurde und an einem Baum angegettet war, wurde von ihrem verfilzten und verdreckten Haarkleid befreit. Das war viel Arbeit aber sie hat es gut über sich ergehen lassen. Nächster Halt:Tierarzt

2024 01 17 10 2024 01 17 11 2024 01 17 12

Das ist die unglaublich traurige Geschichte von Picur, der 16 Jahre (!!!) sein Dasein als Kettenhund fristete. 16 Jahre!!! Seit 2007!!!!
Vor ca. 2 Wochen liess ihn sein Peiniger von der Kette, nachdem der kleine Rüde sich fast erhängt hat und Blut spuckte. Picur lief weg, soweit ihn seine Beinchen und sein krankes Herz noch tragen konnten. Alleine, hungrig, krank und bei Eiseskälte wurde er aufgefunden und kam jetzt in Bettis Obhut auf den Lebenshof. Wir möchten an dieser Stelle nochmal erwähnen, dass der Hof für Gross und Wildtiere betrieben wird und grundsätzlich keine Hunde aufgenommen werden können. Dennoch wurde für ihn ein Plätzchen in der warmen Stube freigeräumt.

Picur bleibt nicht mehr viel Zeit auf dieser Welt deswegen suchen wir Paten, die Picur finanziell unterstützen möchten. Es soll ihm für seine letzte Zeit an nichts fehlen.
Wir würden uns freuen, wenn wir Betti zumindest mit einem Batzen unterstützen können und für Picur einen Paten finden, um ihn monatlich zu unterstützen.


Für eine Patenschaft: Hunde-Patenschaft

Für eine einmalige Unterstützung:
Betreff: Picur
Raiffeisen Schweiz
Raiffeisenplatz
9001 St. Gallen
 IBAN: CH06 8080 8007 0519 8273 7
SWIFT-BIC: RAIFCH22
Oder Twint:
https://pay.raisenow.io/hcfnp?lng=de

 

2024 01 15 10 2024 01 15 11 2024 01 15 12

2024 01 15 13 2024 01 15 14 2024 01 15 15

UPDATE: 

Eure Spenden kommen an!
Diese Nachricht geht an die lieben Menschen, die Picur finanziell unterstützt haben und an seine lieben Paten.
Betti hat mit den Spenden die Tierarztrechnungen bezahlt und hat für den lieben Senior eingekauft. Ziemlich sicher erlebt Picur das erste Mal in seinem Leben soviel Liebe, hat das erste Mal in seinem Leben ein weiches Körbchen und damit nicht genug! Bestes Futter bekommt er von Betti serviert.

2024 01 17 1 2024 01 17 2 2024 01 17 3

2024 01 17 4 2024 01 17 5 2024 01 17 6

Grosse Geschenkeschlacht in der Villa Wuff in Bonyhád! Unsere Hunde zaubern uns immer wieder ein herzhaftes Lachen ins Gesicht
Dieser Dank geht an alle Kunden der Qualipetfiliale in Regensdorf die unseren Hunden einen Wunsch erfüllt haben und ihnen eine grosse Freude bereitet haben! DANKE!
Viel Spass beim Video! Teil 2 folgt...

2024 01 09 1 2024 01 11 1

Hundehilfe Ungarn on Tour! Unsere erste Hilfsfahrt 2024!
Hier gehts zum Reisebericht: Januar 2024

2024 01 06 1

Es reicht!!!! Wir können es nicht mehr ertragen!!
Hektor sollte mit einem Hammer von seinem Besitzer getötet werden!!! Das Loch um den jungen Rüden zu vergraben war anscheinend schon vorbereitet!!!
Hektor befindet sich nun bei uns in der Villa Wuff und wird natürlich bestmöglich versorgt. Der Tierarzt hat sich seine Verletzungen bereits angesehen und die Wunde versorgt.
Natürlich werden alle möglichen Schritte gegen den Besitzer eingeleitet.

2024 01 03 1 2024 01 03 2 2024 01 03 3

2024 01 03 4 2024 01 03 5 2024 01 03 6

Und wie das Jahr zu Ende ging, so fängt das Neue an…Die Situation ist bereits zu Jahresanfang ausser Kontrolle:
Der nächste Hilferuf liess nicht lange auf sich warten ...
Anscheinend haben sich eine Gruppe von obdachlosen Personen in Tamási zwei Welpen angeschafft. Sie lebten am Waldrand, die Obdachlosen verschwanden und liessen die ca. 3 bis 4 monatigen Fellnasen einfach zurück. Die hungrigen Welpen durchstreiften die umliegenden Straßen auf der Suche nach Nahrung. Auch die Beiden mussten gerettet werden, alleine auf der Strasse sind sie allen Gefahren ausgesetzt.
Die Station ist am Kapazitätsanschlag und weitere Fellnasen warten auf Hilfe …

2024 01 01 10 2024 01 01 11

NEUES JAHR, NEUE HERAUSFORDERNDE AUFGABEN!
Für die Hundehilfe Ungarn gibt es weder Stillstand, noch ein auf der Stelle treten. Wir lassen Worten Taten folgen und deshalb planen wir erneut ab sofort eine über mehrere Monate angelegte Kastrationsaktion in Bonyhád, Nagyatád und Tamási.

Die wichtigste Frage, die sich im Auslandtierschutz stellt ist, wie man den Tieren langfristig helfen kann. Viele Vereine verschreiben sich nur der Vermittlung der Hunde und wollen sie aus dem Elend herausholen. Dabei sollte das Vermitteln der Hunde niemals die einzige Tätigkeit eines Tierschutzvereins sein, weil es das Problem nicht an der Wurzel packt. Es profitieren nur wenige Hunde. Die elenden Zustände in den Herkunftsländern werden sich nicht ändern. Es werden weiterhin massenhaft Hunde auf die Strasse gesetzt und danach getötet. Bei vielen der ausgesetzten Hunde handelt es sich um unerwünschten Nachwuchs.

Da den Menschen das Geld oder die Vernunft fehlt, um ihr Tier zu kastrieren, hat es regelmässig Nachwuchs, den der Besitzer dann loswerden will. Man soll nicht warten, bis es soweit kommt und die Tiere auf der Strasse landen, im Tierheim oder in einer Tötungsstation angekommen sind. Man muss schon vorher mit der Hilfe beginnen. Das einzige nachhaltige Mittel um das enorme Leid und die Population der Hunde tierschutzgerecht im Ausland zu lösen, liegt in einer konsequenten Kastration der Hunde. Nur so können weitere Fortpflanzungen und eine Zuwanderung neuer Tiere verhindert werden!
Nach Rücksprache mit den ungarischen Tierärzten wurden sehr moderate Preise aufgerufen. Somit kostet die Kastration von einer Hündin CHF 100.00 und einer Katze CHF 60.00
Wir sind überaus zufrieden mit dieser Einigung, betragen doch die Kosten in Ungarn um ein vielfaches mehr, als noch vor ein, zwei Jahren.

Unser Motto „aktiver Tierschutz vor Ort“ bleibt auch 2024 ein massgeblicher Bestandteil unserer Arbeit in Ungarn. Für diese Arbeit sind wir auf Spenden angewiesen. Nur mit der Unterstützung von Ihnen, kann das Team der Hundehilfe Ungarn unterstützen.
Vielen Dank an alle Helfer dieser so wichtigen Kastrationsaktion!

Unser Spendenkonto in der Schweiz:

Vermerk: Kastra 2024
Raiffeisen Schweiz
Raiffeisenplatz
9001 St. Gallen
IBAN: CH06 8080 8007 0519 8273 7
SWIFT-BIC: RAIFCH22

TWINT: https://pay.raisenow.io/hcfnp
(Bitte beachten Sie, dass wir aktuell keine Spendenbestätigungen für Spenden über Twint ausstellen können.Danke für eure Unterstützung. )

2024 01 01 1

Update aus Tamási:

Die Mama und ihre 5 Babies sind gut in der Station angekommen und können sich nun erholen.
Die Hündin ist sehr erschöpft, hat kaum Milch weil sie unterernährt ist. Das soll sich nun in der Station ändern, sie erhält aufbauendes Futter und natürlich viel Fürsorge damit sie wieder zu Kräften kommt und sich voll und ganz auf ihre Babies konzentrieren kann.
Die Kleinen sind ca. 2 Tage alt, man darf sich nicht vorstellen was passiert wäre, wenn sie nicht gerettet worden wären …
Einmal mehr sind wir unendlich dankbar für die aufopferungsvolle Arbeit unserer Tierschützerinnen vor Ort.
Natürlich werden die Babies und die Mama auch tierärztlich untersucht und medizinisch versorgt.
Wer uns bei den Kosten für die Erstversorgung helfen möchte, darf uns gerne etwas spenden mit dem Vermerk „Tamási“. Herzlichen Dank dafür .

Einzahlung auf unser Konto:
Raiffeisen Schweiz

Betreff: Tamási
Raiffeisenplatz
9001 St. Gallen
IBAN: CH06 8080 8007 0519 8273 7
SWIFT-BIC: RAIFCH22
lautend auf: Hundehilfe Ungarn, Schützenweg 65, 4123 Allschwil

Twint: https://pay.raisenow.io/hcfnp?lng=de

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eine weitere Hilfsaktion...

In Tamási erhielt man gestern Abend einen Hilferuf. Ein streunender Hund wurde von Anwohnern mehrmals gesichtet, sie konnten ihn jedoch nicht selber einfangen.
Anett und ihr Team machten sich heute sofort auf um zu helfen und fanden die schüchterne Hündin bei einem verlassenen Haus. Mit Schrecken stellte man fest, dass sie dort gemeinsam mit ihren, noch sehr kleinen, 5 Babies hauste .
Mama & Babies konnten direkt mit in die Station und somit in Sicherheit und die Wärme gebracht werden . Nun heisst es zusammenrücken, auch in Tamási sind alle Zwinger bewohnt.

2023 12 31 1 2023 12 31 2

2023 12 31 3 2023 12 31 4

Kontakt

Hundehilfe Ungarn
4123 Allschwil
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adressen für Sachspendenpakete:
Laura Lago
c/o Hundehilfe Ungarn
Ahornstrasse 10
3072 Ostermundigen

Jasmin Vetsch
c/o Hundehilfe Ungarn
Giebenacherstrasse 55
4133 Pratteln

 

IBAN CH06 8080 8007 0519 8273 7
Raiffeisen Schweiz
Raiffeisenplatz
9001 St. Gallen

Befähigungsnachweis für Fahrer und Betreuer gemäss Art.17
Steuerabzugsberechtigung für Spenden
Transportbewilligung Typ 2
Handelsbewilligung